Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Viel los in Sachen Kooperation - vor und nach Fasching – in der Schule und mit den Kindergärten

 

 

Bereits am 6. Februar, in der letzten Schulwoche vor Fasching, veranstalteten wir zum wiederholten Male unser beliebtes Handballturnier.


Aktuell war die Klassenstufe vier an der Reihe, sechs Mannschaften aus drei Klassen. Jeweils ein Jungs-und ein Mädels – Team aus jeder Klasse ging an den Start. Bedauerlich, dass immer wieder insbesondere bei den Mädchen einige versuchen sich auszuklinken…krank, vorgeschobene Verletzungen, keine Lust, zu anstrengend…die Reihe der Begründungen ist vielfältig, warum sich nicht mit den Schulkameradinnen  gemessen werde will!??

 


Aber die, die sich für das  Mitmachen entschieden haben,  hatten jede Menge gute Erfahrungen, angefangen von: Ich bin in der Lage einen Ball zu prellen, zielgerichtet weiter zu spielen und ich wage einen Torwurf. Auch wenn dieser nicht immer das gewünschte Ziel erreicht…, aber das ist nicht tragisch – die Gelegenheit kommt im Spielverlauf immer wieder. Jede Mannschaft spielt gegen jede. Mittlerweile in mehreren Spielformen, die in unseren AG´ es oder fleißig im Sportuntericht geübt werden. So sieht das nach vier Wochen „intensiver“ Vorbereitung sehr erfreulich aus!

 


Aber auch die Niederlage zu verdauen, muss gelernt werden. Das hilft, sowohl bei der sozialen als auch emotionalen Entwicklung jedes Einzelnen, ein gutes Stück weiter. Das darf sich auch gerne etwas mehr in den Köpfen der Erziehenden breit machen, nicht jede Niederlage hinterlässt bei den Kindern ein Trauma.
Nach gut dreieinhalb Stunden sind 18 Spiele gespielt , jede Menge Punkte und Tore erzielt , viel bewegt, angefeuert, geschwitzt und zufrieden festgestellt es hat mal wieder Spaß gemacht. Leisten können wir das, mit einer bestens besetzten FSJ-Stelle im Verein, die wir über die Zuschüsse für unsere Kooperationsarbeit vom BSB  und teilweise Sponsoren, die unsere „Sozialarbeit“ in Sachen Sport einfach gut finden, finanzieren. Ungebrochen ist die Kooperationsbereitschaft der KFS Schule - Wir nutzen die Sporthalle am Vormittag, dafür müssen Klassen auf ihren Sportunterricht verzichten, andere Fächer fallen an diesem Tag aus, aber es zeigt, dass die Schulleitung unsere Sportangebote unterstützt und für wichtig erachtet.
Am Ende darf die Siegerehrung nicht fehlen, mit Pokalen und Urkunden und natürlich mit ermutigenden Worten – es in der freien Zeit, doch mal mit Sport zu probieren!

 


Bei den Mädchen gab es zwei 2. Plätze für die Klassen 4a und 4c – die 4c durfte den Siegerpokal entgegennehmen. Bei den Jungs landete die Klasse 4b auf dem 3. Rang, die 4a bejubelte den  2. Platz und die 4c nahm den Pokal fürs Klassenzimmer mit.

 

Bilder vom Turnier gibt es hier..... 

 

 

In der Faschingsferienwoche – steht dann wieder am Vormittag die Halle in Eutingen leer – das muss nicht sein!


An zwei Vormittagen haben wir die Kooperationskindergärten eingeladen, uns in der Halle zu besuchen.

Dieses Angebot wurde von fünf unserer Kigas gerne angenommen. An beiden Tagen tummelten sich, über 50 bewegungslustige, Kindergartenkinder in unserer für diesen Zweck bestens geeigneten Turnhalle.

Außer einem Parcours mit Geräten gab es mehrere Stationen zum Ausprobieren. Mit kleinen und großen Bällen und auch sonstigen Gegenständen, die sich irgendwie zum Werfen und Zielen benutzen lassen. Laufen kreuz und quer gehört zu unseren Grundanforderungen, dabei versteckte Gegenstände merken und wiederfinden.

Dann Austoben an den Stationen, aber auch gezielt werfen und balancieren, klettern , rutschen, hüpfen und rollen - wir versuchen alle Fähigkeiten zu fordern. Es darf geschwitzt werden - spüren, dass Bewegung Freude bringt ist unser Hauptanliegen und soll die Kids motivieren in unsere Sportangebote im Verein zu kommen.

Ein gemeinsames Abschlussspiel, am besten mit „übersichtlichen“ Regeln und schnell ist der Vormittag vorbei. Den Kindern hat es gefallen und den begleidenden Erzieherinnen auch, das ist wichtig für uns, denn wir sind auf die Unterstützung und Werbekraft der Kigas angewiesen, die uns auch als kompetenten Anbieter in Sachen Sport in ihren Einrichtungen erkennbar machen und empfehlen!

 


Gute Arbeit leisten hier Maximilian Staib, der aktuell unsere  FSJ- Stelle besetzt, als auch seine Vorgängerin Annkathrin Waschke. In welche Richtung so ein FSJ die Weichen stellen kann, sehen wir an ihr – Annkathrin war und ist weiterhin Trainerin in unserem Verein und hat sich entschlossen eine sozialpädagogische Fachschule zu besuchen. Schön auch in diesem Bereich den jungen Erwachsenen eine Orientierung/Hilfestellung geben zu können.

 

Bilder gibt es hier....

 

Beate Lupus

Leitung Kooperation Schule Verein/Kindergarten

Teile diesen Beitrag:

Hauptsponsor

Co-Hauptsponsoren

Premiumsponsoren

© 2015 Gestaltung,Programmierung und Hosting:
GKMB GmbH – www.gkmb.de