Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Liebe Handballfreunde, SG Fans und liebe Gäste

zu unserem heutigen Heimspiel gegen die HSG Krefeld Niederrhein heißen wir Sie in der Bertha Benz Halle, morgen ab 19 Uhr, herzlich willkommen!

 

„Auswärtssieg, Auswärtssieg!“ - mit diesem Ruf auf den Lippen hüpften unsere Spieler auf dem Feld und die Fans auf der Tribüne am letzten Wochenende beim Gastspiel im hessischen Hanau nach dem Ertönen des Schlusspfiffes. Und dies völlig zu Recht, hatten sie sich doch deutlich und verdient mit 20:30 in der Fremde durchgesetzt und alle Chancen auf den Aufstieg gewahrt.

 

Nicht nur die Höhe des Sieges dürfte die Trainer Alexander Lipps und Markus Baumann freuen, sondern auch die gezeigte mannschaftliche Geschlossenheit lässt viele in der Goldstadt weiter vom ganz großen Wurf träumen. Nachdem unsere Pforzheimer Jungs vor vier Wochen in Konstanz, bei einem wahren Handballfest, sehr gut mitgehalten hatten, aber sich am Ende doch mit 31:27 geschlagen geben mussten, war allen klar, dass ein Sieg in Hanau Pflicht ist, wenn man weiterhin im Kampf um die Tabellenspitze mitmischen will.

Entsprechend konzentriert begannen die Mannen um Mittelmann Pascal Kirchenbauer, beide Teams starteten mit einer 6:0 Abwehr, die aber im Bedarfsfall immer wieder offensiv agierte, wenn Gefahr in Verzug war. Die Schützen hatten dadurch zunächst einen schweren Stand, aber nach 10 Minuten nutzten unsere Spieler die erste Überzahlsituation der Partie um mit 2:4 in Führung zu gehen. Hanau spielte gut mit und nutzte wiederum Zeitstrafen gegen die Pforzheimer um zum 6:6 nach 18 Minuten auszugleichen. Trotz weiterer Hinausstellungen ergänzten sich Abwehr und Torhüter so gut, dass unsere SG auf drei Tore davonziehen konnte. Die Umstellung auf eine offensivere Abwehrform und der weiterhin hervorragend haltende Bastian Rutschmann im Tor sorgten dafür, dass der Vorsprung bis zu Halbzeit sogar auf 10:15 anwachsen konnte.

 

Nach der Pause ging es dann ganz schnell, Hanau konnte den Ball nicht im Pforzheimer Tor unterbringen, drei Tore in Folge und der Zwischenstand von 10:18 für unsere Mannschaft war dann schon eine kleine Vorentscheidung. Hanau kämpfte zwar verbissen gegen die Niederlage an, aber die Spieler der SG Pforzheim/Eutingen hatten an diesem Abend immer eine Antwort parat. Und wenn die Gastgeber sich doch einmal gegen die Abwehr durchsetzen konnten, verzweifelten sie an Rutschmann, der im Tor zur Höchstleistung auflief.

Routiniert nutzte unser Team die sich im Angriff bietenden Freiräume und als Lukas Süsser zwölf Minuten vor dem Ende zum 15:25 traf, war allen in der Halle klar, wer den Platz als Sieger verlassen würde. Auch Adam Studentkowski, der nach längerer Verletzungspause wieder ins Pforzheimer Tor zurückkehrte, konnte sich in der Schlussphase noch auszeichnen und gemeinsam mit seinen Mitspielern den Sieg bejubeln.

 

Somit steht unsere SG nun mit 4:2 Punkten zwar nur auf dem 4. Tabellenplatz, ist aber punktgleich mit den drei Teams vor ihr. Eine dieser drei Mannschaften ist heute zu Gast in der Goldstadt. Die HSG Krefeld Niederrhein, startete zwar mit einer knappen Niederlage in die Aufstiegsrunde, konnte danach aber Hanau besiegen und setzte dann am vergangenen Wochenende mit einem Sieg gegen den Topfavoriten aus Konstanz ein Ausrufezeichen.

Besonderes Augenmerk wird unser Trainerteam auf Merten Krings auf der Mittelposition sowie Maik Schneider auf Rückraum Rechts legen, sind die beiden doch die Toptorschützen einer Angriffsreihe, die in den bisherigen Spielen immer über 30 Tore erzielt hat und damit nach Zahlen die stärkste Offensive der Aufstiegsrunde ist.

 

Unsere SG stellt auf der anderen Seite die beste Abwehr der Runde dagegen und mit der kompletten Halle im Rücken wird sie auch heute das Feld wieder als Sieger verlassen.

 

Deshalb unterstützen Sie bitte unsere Mannschaft, wie immer – lautstark aber fair!

Wir wünschen Ihnen ein spannendes und unterhaltsames Spiel! 

 

[BL]

Teile diesen Beitrag: