Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Herren 1 festigen Tabellenplatz acht

BNN Pforzheimer Kurier vom 12.12.22

 

Eine reife Leistung der SG Pforzheim/Eutingen

 

von David Dittrich

 

Für Alexander Lipps war der Heimerfolg gegen den TSV Neuhausen/Filder 1898 ein „Start-Ziel-Sieg“.

Der Trainer der SG Pforzheim/Eutingen setzte sich am Samstagabend mit 37:31 (19:15) gegen den Tabellenelften durch und sah dabei eine reife Leistung seiner Mannschaft.

Der Glaube an die eigene Leistungsfähigkeit ist wieder da. Alexander Lipps Trainer SG Pforzheim/Eutingen

 

Die Anfangsminuten gestalteten sich ausgeglichen. Zunächst führten die Gäste, die als eine der stärksten Kontermannschaften der Dritten Liga gelten. Nach fünf Spielminuten übernahmen jedoch die Hausherren die Spielkontrolle. Eine Dreierserie von Arved Horchheimer brachte die SG mit 8:3 in Führung.

 

Mehrere Faktoren begünstigten die starke Phase der Lipps-Truppe. Da war zum einen Torsteher Bastian Rutschmann, der einen Sahnetag erwischte und zahlreiche Glanzparaden zeigen konnte. Zum Anderen legten die Pforzheimer bei Angriffen über die Außenpositionen ein beeindruckende Effizienz an den Tag. Trotzdem schlich sich die ein, oder andere Schwächephase ein. „Bis zum 10:4 haben wir konsequent nach vorne gespielt, danach hatten wir zwei, drei überhastete Wurfsituationen“, berichtete Lipps.

 

Die Neuhausener zeigten dabei ihre Konterstärke und konnten bis zur 18. Spielminute auf 12:10 verkürzten. Es dauerte einige Minuten bis sich die SG wieder gefangen hatte. Mit einer 19:15-Führung wurden schließlich die Seiten gewechselt.

 

Nach der Pause zeigte sich, ähnlich wie im ersten Durchgang, zunächst ein Spiel auf Augenhöhe.

Mit zunehmender Spielzeit gewannen jedoch die Gäste an Oberwasser und konnten bis zur 45. Minute auf einen Treffer herankommen. „Das war eine kritische Phase“, vermerkte Lipps. Sein Team bewahrte jedoch die Ruhe auch dann, als Ingo Catak mit einer Zeitstrafe vom Feld geschickt wurde. Es gelang der SG, trotz Unterzahl, den knappen Vorsprung zu halten.

Dies hatten die Hausherren auch ihrem Keeper Adam Studentkowski zu verdanken, der in der Halbzeit für Rutschmann gekommen war und ebenfalls eine starke Partie absolvierte. In der Schlussphase dominierte dann die SG und schraubte das Ergebnis in die Höhe. „Es war ein mehr als verdienter Heimerfolg“, zeigte sich Lipps zufrieden.

Entscheidend war seiner Ansicht nach auch eine Eigenschaft seiner Mannschaft, die zu Beginn der Spielzeit noch nicht da war. „Wir haben wieder das Selbstvertrauen, zu wissen, dass wir auch durch schwächere Phasen kommen. Der Glaube an die eigene Leistungsfähigkeit ist wieder da“, erläuterte der SG-Trainer. Grundsätzlich sieht Lipps sein Team jedoch noch in einem Entwicklungsprozess.

 

SG Pforzheim/Eutingen: Studenkowski, Rutschmann, Mikita 7, Ganz 8, Süsser 5, Catak, Lupus, Anselm 1/1, Schlögl, Kirchenbauer, Broschwitz 3, Boschmann, Krauth, Reisinger 1, Wörner 3, Horchheimer 9/3.

 

Bilder gibt es hier....

Teile diesen Beitrag: