Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Ergebnisse vom Wochenende

3. Liga: Herren 1 - RNL 

 

Badenliga: HSG St. Leon Reiling  - Herren 2   24:34

 

Landesliga: Damen - SG Hambrücken - Weiher   23:30

 

Landesliga: wB - TV Knielingen  40:7

Bezirksliga: wC2 - Post Süd Karlsruhe  16:22

Landesliga: wD - Rhein Neckar Löwen 25:16

 

JBLH: mA - SG BBM Bietigheim 37:23

Fotos von Michaela Mariani....

 

BWOL: mB  - TV Plochingen   32:27

Badenliga: ASD Dossenheim/Leutershausen  - mB2  34:10

Badenliga: TSV Rot-Malsch  -  mC  24:24

Landesliga: mC2  - TV Malsch  24:23

Landesliga: TS Durlach - mD  23:28

Bezirksliga 1 : TG Neureut  - mD2  21:20

Bezirksliga 2: mD3  -  TV Calmbach  21:5

Bezirksliga 1: TS Durlach - mE  0:4

Bezirksliga 2: mE2  - HSG Li-Ho-Li  4:0 

 

Landesliga Damen

 

SG Hambrücken/Weiher vs. SG Pforzheim/Eutingen 23:30

 

Gute Mannschaftsleistung wird mit einem verdienten Sieg belohnt.

 

Am vergangenen Samstag fand das fünfte Saisonspiel für die SG Damen statt. Nach drei Niederlagen infolge war das Ziel klar - ein Sieg musste her.

Die Mannschaft startete von Anfang an gut ins Spiel. Jedoch gelang es keiner Mannschaft sich bis zur Halbzeit abzusetzen. Es ging Tor um Tor Hin und Her, sodass es zur Pause 12:12 stand.

Die Halbzeitpause nutzte Trainer Kevin Köhl, um die Mannschaft zu motivieren und um klarzumachen, dass man die ersten 10 Minuten nach der Halbzeit auf keinen Fall verschlafen dürfe.

 

Gestärkt nach der Pause gelang es den SG-Damen einen 3 Tore Vorsprung herauszuspielen. Davon gingen zwei schnelle Tore auf das Konto von Lisa Migendt, sodass es in der 34. Minute 12:15 stand. Den Damen gelang es ihre Führung bis zum Ende nicht mehr aus der Hand zu geben und freuten sich somit über den 23:30 Auswärtserfolg.

Besonders hervorzuheben war die starke Torhüterleistung von Tanja Schneider. Sie sorgte dafür, dass der Gegner öfter an ihr scheiterte und die SG Damen ihre Führung weiter ausbauen konnten. Im nächsten Spiel gilt es wieder an diese mannschaftliche Leistung anzuknüpfen.

 

Ein großer Dank geht an die zahlreichen Zuschauer, die zum Auswärtsspiel mitgereist sind. Danke für eure Unterstützung! Wir freuen uns euch auch nächsten Sonntag in Malsch wieder sehen und hören zu können.

 

Es spielten: Im Tor - M. Wlaschenek, T. Schneider, I. Pflug Auf dem Feld - L. Lutz (2), S. Kunz, J. Hädrich (1), M. Obermeier (4), T. Sandner, S. Bub (2), T. Schneider (4/0), L. Winterhoff (5/3), A. Schultheiß (3), L. Schlögl (3), L. Migendt (6)

 

[LW]

 

Bezirksliga weibliche C Jugend 

 

ASG Ispringen - Pforzheim  -  Post Süd Karlsruhe   16:22

 

C2 strauchelt gegen Post Südstadt Karlsruhe

 

Der Samstag war ein gebrauchter Tag für die weibliche C2 der ASG Ispringen/Pforzheim, die ihr Spiel gegen Post Südstadt Karlsruhe in der Fritz-Erler-Halle absolvierte.

Von Beginn an taten sich die Mädchen schwer, in das Spiel zu kommen, nichts schien ineinanderzugreifen. Dennoch hielt die Mannschaft bis zur 12 Minute ganz gut mit. Dann ließ die Konzentration nach und es schlichen sich immer mehr technische Fehler ein.

Freie Mitspieler wurden nicht gefunden und eigene Chancen nicht genutzt. Ungenaues Passspiel führte zu Ballverlusten und Tempogegenstößen des Gegners, die dann allerdings auf gut aufgelegte Torhüterinnen trafen. In der ersten Halbzeit verhinderte Emina einen größeren Rückstand, weil sie mit tollen Paraden den Gegnerinnen freie Bälle abnahm. Mit einem 6-Tore-Rückstand (6:12) ging es in die Pause.

 

Halbzeit zwei knüpfte zunächst dort an, wo man in der ersten Hälfte aufgehört hatte. Ab der 37. Minute schien dann aber der Kampfgeist geweckt sein. Mit jedem Tor, das aufgeholt wurde und jedem Ball, den Ilayda im Tor wegnahm, kam auch das Selbstbewusstsein der Mannschaft ein wenig mehr zurück.

In der 43. Minute konnte der Ausgleichstreffer erzielt werden. Leider waren nach dieser Aufholjagd die Körner verbraucht und man trennte sich letztendlich mit einem 16:22.

 

Bis zum 19.11. bei der Turnerschaft Mühlburg heißt es Niederlage abschütteln, Krönchen richten und fleißig üben.

 

Es spielten: Emina Besic, Ilayda Top – Leni Jautze, Nelly Wüst, Thea Reinhardt, Lena Winter (8), Kensi Schuller, Marie Mönch (2), Lucie Henningsen, Lara Prokop, Giulia Berger, Paula Paweda (6)

 

[CW]

 

Landesliga weibliche D Jugend 

 

WSG Ispringen / Pforzheim  -  Rhein Neckar Löwen   25:16 

 

wD gewinnt überzeugend gegen die Rhein-Neckar-Löwen

 

Am Sonntag hatte die weibliche D-Jugend der WSG Ispringen/Pforzheim die Rhein-Neckar-Löwen zu Gast in der Konrad-Adenauer-Halle. Mit großem Respekt gingen die Mädels in das Spiel, denn man wusste aus Vorbereitungsturnieren, dass die Mannschaft aus Kronau kein leichter Gegner sein würde.

Nach kurzem Abtasten in den ersten drei Minuten, nach der WSG Express die Fahrt langsam auf und mit dem Treffer zum 3:2 gaben die Mädels ihre Führung nicht mehr aus der Hand.

An dieser Stelle lohnt es sich nicht darüber zu sprechen, was noch alles verbessert werden muss. Vielmehr muss man sagen, was dieses Spiel gezeigt hat: die Zuschauer in der Halle sahen eine Mannschaft mit großem Herz und viel Teamgeist.

Jeder gönnte jedem den Erfolg. Es wurde abgeklatscht und angefeuert, jeder Treffer wurde gefeiert und die Zuschauer konnten viele tolle Momente erleben.

Von der Mitte aus kamen sehenswerte Anspiele, der Rückraum lieferte links und rechts, die Außenspielerinnen und der Kreis nutzen jede Lücke und jede Chance und das Tor war durch Alisa zugenagelt.

 

Am Ende stand es 25:16 (14:8) und unterm Strich steht der Erfolg einer Mannschaft, die, wenn sie so weiterwächst, alles erreichen kann.

 

Es spielten: Alisa Lauricella – Nelly Wüst (2), Celina Schwarz (1), Martha Wirth (3), Lena Flick (3), Tamia Meißner (2), Nayla Bitinsky, Sarina Weber (1), Lotta Wüseke (1), Marie Mönch (4), Helena Butz (8)

 

Teile diesen Beitrag: