Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Ergebnisse, Spielberichte, Vorschau - 24./25.02.2018

Baden-Württemberg-Oberliga

Männliche B1-Jugend

SG Pforzheim/Eutingen – FA Göppingen 21:27 (9:14)

 

Ohne Chance waren unsere B1-Jungs im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Göppingen. Dabei schienen Dienel & Co bis zum 5:5 noch gut mitzuhalten, ehe der Bundesliga-Nachwuchs aus Göppingen mit einem Zwischenspurt auf 6:11 davon zog. Die Defensive, eigentliches Prunkstück der Pforzheimer Nachwuchstalente, bot den Gästen immer wieder Lücken, die bis zum Halbzeitstand von 9:14 insbesondere vom überragenden Spielmacher Isaiah Klein gnadenlos genutzt wurden. Leere Blicke und erschöpfte Gesichter blickten dem Trainerteam Bossert / Kronenwett bereits in der Halbzeit entgegen. Die Grippewelle hatte in der vergangenen Woche um sich geschlagen und zeigte ihre Spuren. Entsprechend wenig konnten die Gastgeber den Schwaben im zweiten Abschnitt der Partie entgegen bringen, sodass mit 21:27 die Partie verdient verloren ging. Schnell die Akkus auftanken heißt es nun, um die „Monsterwoche“ mit weiteren drei Spielen gegen Bittenfeld (2x) und Bottwar zu bestehen.


Es spielten: Artur Sander und Lukas Sauer (Im Tor), Luis Kaul (6), Matthias Dienel (3), Leo Elger (2), Maik Bratschke (4), Tim Mügendt (1), Lukas Süsser (2), Nico Schöttle, Colin Sandkühler (2), Lasse Keller (1), Tim Faeser.

 

[AB]

 

 

Badenliga männliche C-Jugend


ASG TSV Roth/TSVG Malsch - SG Pforzheim/Eutingen 12:23 (5:15)

 

Unser Weg führte uns heute ins idyllische Malsch, wo wir inmitten von Weinbergen unser Spiel ausgetragen haben.

 

Aufgrund der sich abzeichnenden Dauerbelastung des Autors (in den nächsten 10 Tagen müssen wir vier Spiele absolvieren - also auch 4 Berichte) , wird der Spielbericht heute nur stichpunktartig ausgeführt....

 

1. Wir hatten den Gegner jederzeit im Griff

 

2. In der Abwehr und im Angriff zwar keine Top-Leistung, aber immer sehr souverän und grundsolide

 

3. Auf unserer Bank herrschte eine ungewohnte heitere Stimmung. Auch unser Coach Alex war durchweg sehr relaxt und scherzte mehr als einmal mit den Kids

 

4. Der Gäste-Trainer war alleine schon das Eintrittsgeld wert. Unglaublich impulsiv führte er sich an der Seitenlinie in seinem badischen Dialekt auf. Man hatte fast das Gefühl, es ginge für unsere Gegner um die Badische Meisterschaft

 

5. Kleinliche aber durchaus konsequente auf beiden Seiten geführten Schiedsrichterleistung. Dies führte bei Yakup und Marvin zu zweimal ausgesprochene 2-min Zeitstrafen. Unsere "Rüpel" standen also kurz vor der Hinausstellung, was ein Kabinenfest nach sich gezogen hätte.

 

Am Ende behielten wir mit 23:12 die Oberhand. Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Bereits am Dienstag kommt es zum Nachholspiel aus der Hinrunde gegen Oftersheim. Mit Sicherheit eine vorentscheidende Partie um die Vizemeisterschaft in der Badenliga. Wir benötigen einen ebenso couragierten wir vor 2 Wochen in Oftersheim. Also auf gehts Jungs ...Vollgas geben.

 

Heute spielten: Im Tor: Yannick Schwarz und Julius Rothfischer Im Feld: Marvin Tieker (3), Nico Schöttle (5), Christian Heilemann, Julius Wolf (3), Diego Ruberg (1), Philipp Wanner (5), Yakup Guth (1), Max Volkmann (2), Ben Seeger (1) und Fabian Schmidt (2)

 

Trainer: Alexander Lipps und Lars Hauler

 

[RT]

Fotos findet ihr hier.....

 

 

Bezirksliga, männliche D-Jugend


TB Pforzheim - SG Pforzheim/Eutingen 11:27 (5:15)

 

Vor dem Spitzenspiel gegen den TSV Rintheim hatte der Spielplangestalter das Lokalderby gegen den Tabellenvorletzten, TB Pforzheim, gestellt. Eine ideale Konstellation, um Abläufe zu automatisieren und sich warm zu spielen - eigentlich. Doch trotz des klaren Sieges herrschte auf der Trainerbank nur zeitweise eitel Sonnenschein. Über weite Strecken agierte die Abwehr zu sorglos und es war nur Keeper Antonio Boos-Koschetschka sowie der allzu lässigen Wurfausbeute der Gastgeber zu verdanken, dass es am Ende zur elf Gegentreffer gab. Der Angriff funktionierte weitgehend, ließ aber etliche klare Torgelegenheiten ungenutzt verstreichen.

 

Bis zum 3:6 nach 10 Minuten hielten die Gastgeber noch weitgehend mit, mussten aber im zweiten Teil der ersten Halbzeit zusehen, wie unsere Mannschaft Tor um Tor davon zog. Beim Halbzeitstand von 5:15 war die Frage nach dem Sieger weitgehend beantwortet.

 

Nach diesen starken 10 Minuten sollten jedoch ganz schwache 5 Minuten folgen. Nur 8:19 stand es nach 25 Minuten, ehe die Mannschaft wieder 10 Minuten auf das Gaspedal trat. 9:25 der Zwischenstand nach 35 Minuten. Am Ende hieß es 11:27. Ein vom Ergebnis her souveräner Auswärtssieg, dessen Gesamtleistung aber keinesfalls ausreichen wird, um den Rintheimern kommendes Wochenende ein Schnippchen zu schlagen. Um gegen die Mannschaft, die sich in der Winterpause nochmals verstärkt hat, eine Chance zu haben, müssen die starken 25 Minuten einmal konstant über 40 Minuten abgeliefert werden. Eine Aufgabe, die sich Mannschaft und Trainerteam jede Woche vornehmen, doch bislang nur selten umsetzen konnten.

 

Es spielten: Antonio Koschetschka-Boos - Pitt Gericke, Mateo Casar, Bastian Meißner (7), Luca Abele (7), Robin Meißner (5/1), Istvan Ferger (5), Mika Greiner (3), Victor Wagenblast

 

Trainer: Beate Lupus/Ulf Meißner

 

[UM]

 

 

Kreisliga, gemischte D-Jugend


SG Pforzheim/Eutingen 2 - TGS Pforzheim 2 23:10 (11:5)

 

Noch vor Wochenfrist schien es aussichtslos, dass unsere D2 in der 1. Kreisliga bei der Titelvergabe ein Wörtchen mitreden darf, zumal Top-Scorer Finn Meißner in der Partie gegen die TGS 2 nicht zur Verfügung stand. Doch dann gewann unter der Woche Mühlacker bei der TGS 2. Doch damit waren die glücklichen Umstände noch nicht erschöpft. Die TGS 2 musste zwei starke Spieler ihrer ersten Garnitur abstellen und trat somit nicht ins Bestbesetzung an. Was uns deutlich in die Karten spielen sollte.

 

Dennoch war der Anfang schwer. Eine schnelle 2:0-Führung konnte nach 10 Minuten auf 5:2 ausgebaut werden. Doch leichte Fehler ermöglichten dem Lokalrivalen auf 5:4 zu verkürzen. Dann folgte die beste Phase unserer D2, die sich mit sechs Toren in Folge auf 11:4 absetzen konnte, ehe der TGS 2 mit einem direkt verwandelten Freiwurf noch das 11:5 gelang.

 

Klare Vorgabe dann für die 2. Halbzeit war das unsägliche Tippen in der Nähe eines Gegenspielers zu unterlassen und für Durchbrüche auch ohne Ball zu laufen. Was in einigen Fällen klappte - in anderen überhaupt nicht. Immerhin konnte bis zur 28. Minute der Vorsprung auf 14:7 ausgebaut werden. Dass noch Qualität auf der Bank sitzt, bewiesen die anschließenden Wechsel, in denen frische Spieler noch einmal für frischen Wind sorgten und das Ergebnis auf 23:10 ausbauen konnten. Ausdruck dessen war dann auch, dass sich fast jeder Spieler in die Torschützenliste eintragen konnte, was es jeder gegnerischen Abwehr schwer macht, wenn man sich nicht auf einen Spieler konzentrieren kann.

 

Am Ende war der Sieg auch in dieser Höhe verdient. Einen Grund zum Abheben gibt es indes nicht. Das Ergebnis spiegelt nicht den eigentlichen Unterschied dieser Teams wider. In Bestbesetzung der TGS wäre es ein enges Match auf Augenhöhe geworden.

 

Nun hat sich die Mannschaft eine nicht erwartete Ausgangsposition geschaffen: Am kommenden Wochenende steht ein „Endspiel“ um die Meisterschaft auf dem Programm. Bei einem Sieg in Mühlacker würden dann alle Trümpfe in unserer Hand liegen - bei einer Niederlage wäre der Zug endgültig abgefahren, da Mühlacker nirgendwo mehr ausrutschen kann. Es ist das letzte Saisonspiel der Enztäler.

 

Es spielten: Thomas Nagel - Pitt Gericke (2/1), Nick Kloutschek (5/1), Emil Rilk (1), Janes Kern (1), Mateo Casar (1), Lina Ziegelmeier (4), Daniel Nagel (4), Victor Wagenblast (1/1), Ramon Heger (1), Levin Boob, Nils Berneke (2), Moritz Saar (1)

 

Trainer: Klaudia Berneke/Ulf Meißner

 

[UM]

 


E-Jugend wird erneut Kreismeister

 

Jetzt ist amtlich, woran kaum Zweifel bestanden. Unsere E-Jugend ist erneut Kreismeister geworden. Allerdings dachen die Verantwortlichen, dass hierzu der TB Pforzheim erst besiegt werden muss. Nach dem 49:7-Hinspielerfolg musste man allerdings schon recht aufwändig suchen, um jemanden zu finden, der nicht mehr an einen Erfolg auf dem Parkett glaubte. Doch auch dieser Pessimist kann jetzt aufatmen: Der Showdown auf dem Parkett fiel aus. Der TB Pforzheim bevorzugte die Spielabsage und gibt die Punkte kampflos her.

 

Dennoch hätten unsere Spieler die Punkte lieber auf dem grünen Boden der Bertha-Benz-Halle gewonnen, als am grünen Tisch.

 

So durfte unsere E-Jugend völlig überraschend zwei Tage vorher den Kreismeistertitel feiern. Und überraschende Meisterschaften gelten schlechthin als die schönsten.

 

In 11 Spielzeiten seit der Vereinsgründung in 2007 gelang unserer der E-Jugend dieses Kunststück bereits zum 10. Mal. Damit unterstreichen die Verantwortlichen erneut, dass unsere Sportgemeinschaft ein besonders geschicktes Händchen hat, wenn es darum geht, Anfänger zu guten Handballspielern weiterzuentwickeln.

 

Ein ausführlicher Saisonbericht folgt nach den beiden noch zu absolvierenden Spielen in Mühlacker und gegen unsere E2.

 

 

1. Kreisliga, gemischte E-Jugend


SG Pforzheim/Eutingen 2 - TGS Pforzheim 23:21 (14:13)

 

War der 38:9-Erfolg unserer E1 im Lokalderby gegen die TGS Pforzheim vor zwei Wochen allenfalls vom Ergebnis her überraschend, so wenig hatten die Kenner der Szene den Sieg unserer E2 gegen die ansonsten stärkste Mannschaft im Kreis auf dem Zettel. So setzte es im Hinspiel noch eine klare 19:11-Schlappe und ausgerechnet mit Maximilian Marquart fiel noch ein Stabilisator der Abwehr aus. Doch die Leistung unserer Jungs war einfach sensationell und macht sehr stolz. Wenn die E2 im Lokalderby die erste Mannschaft der TGS mit 23:21 schlägt, scheint vieles richtig zu laufen.

 

Unsere E2 kam gut ins Spiel und führte nach 8 Minuten mit 6:3. Eine zwischenzeitliche Schwächephase nutze die TGS, um nach 11 Minuten mit 6:7 in Führung zu gehen. Postwendend kam der Kontert und wir konnten uns nach 12 Minuten auf 10:7 absetzen. Weine Sekunden vor dem Halbzeitpfiff gelang der TGS noch der Anschlusstreffer zum 14:13.

 

Etwas schlafmützig war der Beginn beim Spiel 6 gegen 6, obwohl wir das im Hinspiel eigentlich gut gelöst hatten. Nach fünf Minuten in der zweiten Halbzeit hieß es 15:17 und der Favoritensieg schien sich einzupendeln. Doch mit Energie und Siegeswillen hielt unsere E2 dagegen. Nach 30 Minuten stand es nur noch 18:19. Mit zwei weiteren Toren drehte unsere E2 das Spiel und lag nun 20:19 in Führung. Eine Auszeit der TGS verpfuffte und im Gegenzug gelang des 21:19. Doch die TGS mochte sich verständlicherweise noch nicht geschlagen geben. Nun überschlugen sich die Ereignisse. Nach dem 22:20 konnte die TGS noch einmal auf 22:21 verkürzen. Trainerfuchs Jürgen Hölle legte nun die grüne Karte auf den Tisch. Ein goldrichtiger Zeitpunkt, um den Puls der Jungs herunterzufahren, und wenige hektisches Passspiel anzusagen, sondern Duelle ein gegen eins einzufordern. Mit Erfolg. Ein solches Duell mündete in einem Strafwurf, den Janes Kern dann souverän zum Abschluss brachte.

 

Der Stolz des Trainerteams um Maximilian Staib, Jürgen Hölle und Ulf Meißner über diesen Sieg lässt sich kaum in Wort fassen. Dass es innerhalb eines halben Jahres gelang, weite Teile der Mannschaft auf das Niveau der ohnehin überragenden E1 gebracht zu haben, ist Bestätigung für die harte Trainingsarbeit. Und es ist sehr schön zu sehen, dass sich die Spieler selbst hierfür belohnen.

 

Auch wenn nach den beiden Hinrundenniederlagen gegen die TGS und Knittlingen nicht mehr als Platz vier im Endklassement herausspringen wird, so bleibt festzuhalten, dass eine „reine“ E2 (sieben Spieler der E1 dürfen nicht bei der E2 mitspielen) doch mit dem Zweiten und Dritten im Kreis auf absoluter Augenhöhe mitspielen kann. Eine schönere Bestätigung für die erfolgreiche Jugendarbeit kann es nicht geben.

 

Es spielten: Gabriel da Silva - Emil Rilk (1), Hannes Abt (1), Janes Kern (7/3), Fynn Berneke (1), Tim Heydegger (4), Jonas Ziegelmeier (1), Lennart Kronberg, Noah Feiter (8)

 

Trainer: Jürgen Hölle/Maximilian Staib

 

[UM]

 

 

2. Kreisliga, gemischte E-Jugend


SG Pforzheim/Eutingen 3 - TV Bretten 17:13 (12:6)

 

Gab es im Hinspiel gegen den TV Bretten noch einen klaren 11:4-Erfolg, war es heuer etwas schwerer. Die Mannschaft bekam dem im Hinspiel noch fehlenden Gjorge Mandalov zu keinem Zeitpunkt in den Griff. Beim 5:4 in der 6. Spielminute deutete auch alles auf einen engen Ausgang hin. Mit einer starken Phase im spiel 3 gegen 3 sicherte sich dann die Mannschaft noch eine 12:6-Halbzeitführung.

 

Von dieser musste dann im zweiten Abschnitt gezehrt werden. Bis zum 15:7 lief noch alles nach Plan. Doch dann brach die Mannschaft zusammen. Fehlpässe eröffneten den Brettener schnelle Gegenstöße. Zurücklaufen: Fehlanzeige. Chancenverwertung: mangelhaft. Wenigstens war die Uhr Freund unserer E3 und setzte der Brettener Aufholjagd beim 17:13 ein Ende.

 

Es spielten: Devran Uludag - Till Feiter (4), Hannes Abt (2), Jonas Ziegelmeier, Pit Brakert, Lennart Kronberg, Alessio la Rosa, Noah Feiter (11/1), Tamino Engel

 

Trainer: Jürgen Hölle/Ulf Meißner

 

HC Neuenbürg - SG Pforzheim/Eutingen 3 7:7 (3:5)

 

Einen wahren Thriller erlebten die Zuschauer im Spiel unserer E3 gegen den HC Neuenbürg. Im Spiel 3 gegen 3 spielten wir unsere Schnelligkeit aus und konnten nach guten acht Minuten eine 1:5-Führung herauswerfen. Es sollte sich noch bitter rächen, dass in den restlichen vier Minuten der ersten Halbzeit kein Treffer mehr gelang, während man selbst zwei Gegentore hinnehmen musste.

 

Neuenbürg konnte zu Beginn der zweiten Halbzeit auch gleich auf 4:5 verkürzen. Als Hannes Abt in der 19. Minute das 4:7 erzielte, wähnte sich die Mannschaft schon auf der Siegerstraße. Doch dann folgte ein Fehlpassfestival das Auslassen klarster Torchancen. Was dennoch nicht hätte bedeuten müssen, dass Neuenbürg noch einmal herankommt. Doch die Abwehr verhielt sich in dieser Phase zu passiv und gestatte den Neuenburgern drei Treffer.

 

Doch der letzte Ball gehörte der SG, die dann nur durch eine Notbremse zu stoppen war. Doch es hat an diesem Tag nicht sollen sein. Der Strafwurf war gut platziert, der Torwart aber besser.

 

Es spielten: Devran Uludag - Till Feiter, Hannes Abt (1), Jonas Ziegelmeier (2), Pit Brakert, Lennart Kronberg, Alessio la Rosa, Noah Feiter (4), Tamino Engel

 

Trainer: Jürgen Hölle/Ulf Meißner

 

[UM]

Teile diesen Beitrag:

Hauptsponsor

Co-Hauptsponsoren

Premiumsponsoren

© 2015 Gestaltung,Programmierung und Hosting:
GKMB GmbH – www.gkmb.de