Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de
Onlineshop Autodoc.lu
Onlineshop für Autoersatzteile ist pkwteile.de

Berichte und Ergebnisse vom vergangenen Wochenende

3. Liga - Herren 1

 

SG Pforzheim/Eutingen – TSB Horkheim 27:31 (16:16)

 

So schlecht wie selten geworfen

 

Da war mehr drin, statt Wiedergutmachung für den klaren Spielverlust bei Fürstenfeldbruck handelte sich die SG Pforzheim/Eutingen gegen einen auch nicht unbedingt im Leistungszenit stehenden TSB Horkheim einen weiteren Spielverlust ein.

 

Nach nur einem Sieg und drei Niederlagen im Monat März ist die Spitze der Liga für die Mannen von Alexander Lipps derzeit kein Thema mehr. Hauptgrund für den Spielverlust war eine fast schon „grausame“ Wurfausbeute, freilich stand mit Julian Buchele auch ein Teufelskerl im Gehäuse der Heilbronner, der aber mit unkonzentrierten Abschlüssen geradezu „warmgeschossen“ wurde. Nahezu 30 Fehlwürfe hat der Statistiker auf der SG-Bank notiert, 22 davon, das ist eine Ausbeute von über 40% entschärfte Horkheims Goalie, der Rest landete an der Torumrandung oder um das Gehäuse herum.

 

Bis zum 16:16-Pausenstand ein Tete-a-Tete bei dem vor allem Tim Ganz mit sieben Treffern und Torsten Anselm die Eutinger im Spiel hielten, Ganz freilich auch mit zwei ausgelassenen Siebenmeterchancen kurz vor dem Wechsel die mögliche Pausenführung ausließ. Vorentscheidend dann die fünf Minuten nach dem Wechsel als sich Horkheim binnen fünf Minuten einen 21:17-Vorsprung herausschoss. Nach einer frühen Auszeit von Alexander Lipps und einem folgenden 3:0-Lauf mit Toren von Anselm, Ganz und Luca Mariani schienen die Heilbronner wieder eingefangen, gestützt auf ihren Goalie und die bereits geschilderte Wurfausbeute gaben die Gäste ihren Vorsprung aber nicht mehr aus der Hand.

 

Sieht man von der schwachen Chancenverwertung ab war die Vorstellung der erneut mit einer Rumpftruppe angetretenen Eutinger gar nicht so schlecht. „Meiner Mannschaft fehlte es nicht an Bereitschaft und Engagement“ fiel das Fazit von Alexander Lipps dann auch positiv aus. Torsten Anselm und Matej Mikita waren am Samstag wieder dabei, dafür fehlte mit Tom Schlögl wegen muskulärer Probleme der Scorer der aus dem Rückraum in den beiden vorangegangenen Spielen am meisten getroffen hatte.

 

Hoffentlich ist die Verletztenliste durch die Sprunggelenksverletzung, die sich Michael Hohnerlein in der entscheidenden Phase der zweiten Hälfte zuzog nicht noch länger geworden, mit Felix Rothfischer bekam der nächste Youngster aus dem Talentstall deshalb zu seinem Debüt. Gut, dass es bis zum nächsten Spiel beim VfL Waiblingen die Osterpause gibt, bleibt zu hoffen, dass im Remstal dann auch Jonathan Buck, Ingo Catak oder Tom Schlögl ihre Erfahrung wieder mit einbringen können.

 

SG Pforzheim/Eutingen: Studentkowski, Luckert, Tschentscher, Mauch 1, Hohnerlein 2, Rothfischer, Bleh, Broschwitz 2, Schneider, Schmitt, Anselm 7, Boschmann 1, Mariani 2, Ganz 11/3, Mikita 1

 

Hier gibt es Fotos von Michaela Mariani...

 

 

Baden-Liga - Herren 2

SG Pforzheim/Eutingen II – TSG Dossenheim 32:16 (17:10)

 

Kurzer Prozess mit dem Schlusslicht

 

Mit einer diesmal breit besetzten Bank hatte die SG Pforzheim/Eutingen II mit Badenliga-Schlusslicht TSG Dossenheim überhaupt keine Probleme, lag bereits zur Pause mit 17:10-Toren vorn und baute mit dem Siebenmetertreffer von Faro Giuliano in der 37. Minute den Vorsprung erstmalig zweistellig aus. Auch danach legten die Eutinger noch einen Gang drauf. Trainer Carsten Lipps freute sich über nicht weniger als elf seiner Feldspieler auf der Torschützenliste.

 

SG Pforzheim/Eutingen II: Luckert, Löckel, Mauch 2, Tüx 1, Reisinger 1, Kurbel, Rothfischer 5, Schneider 4, Mariani 5, Giuliano 3/1, Hofsäß 3, Schnepf 3, Dörflinger 3, P. Lupus 2

 

Hier gibt es Fotos von Michaela Mariani...

 


Landesliga - Frauen

SG Pforzheim/Eutingen – SG Eggenstein/Leopoldshafen 21:28 (9:16)

 

SG Frauen wieder bezwungen

 

Nach dem Sieg gegen die SG Malsch/Hardt stand Frauen-Landesligist SG Pforzheim/Eutingen trotz Heimrecht gegen die SG Eggenstein/Leopoldshafen diesmal wieder auf verlorenem Posten. Schon beim 9:16-Pausenstand war ziemlich klar, dass das Punktepaar an den Rhein geht. Auch die acht Einschüsse von Luisa Christiansen vermochten die Niederlage nicht zu verhindern.

 

SG Pforzheim/Eutingen: Wlaschenek, Tanja Schäfer, Breitling, Lutz 2, Christiansen 8, H. Hädrich, Schlecht 2, Bub 1, Winterhoff 2, Schlögl 5, Schultheiß 1

Teile diesen Beitrag: