Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Das erwartet unsere SG-Jungs in der Relegation

 

 

 

Ordentlich zur Sache gehen wird es am Wochenende – denn dann finden in Hagen-Dahl (bei Lüdenscheid) die Relegations-Spiele der Dritten Liga statt. Für unsere SG bedeutet dies die letzte Chance auf den Klassenerhalt.

 


Insgesamt treten vier Teams an: Neben der SG Pforzheim/Eutingen (Staffel Süd) sind das Gastgeber TuS Volmetal (Staffel West), die SG VTB Altjührden (Staffel Nord) und SG LVB Leipzig (Staffel Ost).

 

Zunächst spielen wir am Samstag (15 Uhr) gegen Leipzig – gewinnen wir, treffen wir im „Finale“ (Sonntag, 10 Uhr) auf den Gewinner der Partie Volmetal – Altjührden. Die beiden Verlierer der Begegnungen spielen um Platz 3 (Sonntag, 12.30 Uhr). Somit wird unter den Teams eine Rangfolge ermittelt.


Der Erstplatzierte bleibt in jedem Fall in Liga 3. Die übrigen Teams (zunächst natürlich der Zweitplatzierte) können sich trotzdem immer noch leise Hoffnungen machen, da bis zum 30. Juni die Möglichkeit besteht, dass ein weiterer potenzieller Aufsteiger aus der 4. Liga (11 Oberligen) zurückzieht und auf einen Aufstieg in die 3. Liga verzichtet. Ebenfalls kann noch zum Tragen kommen, dass ein 3. Ligaverein aus dem Spielbetrieb zurückzieht.


Damit solche Geduldsspielchen gar nicht erst aufkommen, wird unsere Truppe alles daran setzen, beide Spiele zu gewinnen. Im ersten Spiel treffen wir auf eine sehr junge Leipziger Mannschaft, die taktisch und technisch sehr gut ausgebildet ist, allerdings keinen Aufwärtstrend vorzuweisen hat: Von den letzten sieben Liga-Spielen setzte es fünf Niederlagen – bei unseren Jungs waren es vier.


Im zweiten Spiel (Finale oder Spiel um Platz 3) könnten wir gegen Volmetal oder Altjührden spielen. Volmetal dürfte vor allem der Heimvorteil nutzen, Altjührden ein guter Rückraum sowie ein hohes Maß an Erfahrung. Von allen vier Mannschaften spielen sie am längsten in der Dritten Liga.


Doch unsere Handballer, die am Freitag den Weg ins Ruhrgebiet antreten werden, wissen um ihre Stärken. Insbesondere unsere Defensiv-Qualitäten könnten an den zwei Tagen den Unterschied machen. Auch die zweite Halbzeit des Spiels gegen Mundenheim macht Mut sowie natürlich das mehr als starke 23:23-Unentschieden gegen die SG Nußloch.


Personell sieht es aber nicht so rosig aus: Neben dem Langzeitverletzten Philip Schückle fehlen uns für die wichtigen Spiele Dominic Seganfreddo, Bastian Langenfeld und Michael Hohnerlein.

 

job

Teile diesen Beitrag:

Hauptsponsor

Co-Hauptsponsoren

Premiumsponsoren

© 2015 Gestaltung,Programmierung und Hosting:
GKMB GmbH – www.gkmb.de