Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Unglückliche Auftaktniederlage für Frauen 1

Das erste Saisonspiel nach dem Wiederaufstieg führte unsere Frauen 1 direkt zur HG Königshofen/Sachsenflur und damit zur weitesten Auswärtsfahrt. Mit dabei waren die beiden Neuzugänge Selina Wallmann-Sievers und Cornelia Langenberg, allerdings mit Anja Klarmann, Jasmin Schückle und Lena Schlögl auch 3 angeschlagene Spielerinnen. Juliane Kaul fehlte mit einem Haarriss im Mittelfuß komplett.

 

Der Beginn der Partie war sehr zerfahren und geprägt von Nervosität auf beiden Seiten. Resultat waren viele technische Fehler und wenige Tore. So stand es nach 15 Minuten erst 5:3 für die Gastgeber. Bereits in dieser Phase wurde das Problem der SG Mädels an diesem Tage offensichtlich: im Abschluss wurden zu viele freie Chancen vergeben und man scheiterte immer wieder an der guten Torhüterin der HG.

Mit ursächlich hierfür war neben eigenen falschen Entscheidungen sicherlich das geltende Harzverbot und das hierfür vom Verband vorgeschriebene Spielgerät, mit dem beide Mannschaften über die gesamte Spielzeit hin massive Probleme hatten.

Da man allerdings in der 5:1 Abwehr sicher stand und auch Patricia Paul im Tor einige Bälle entschärfen konnte, blieb man in Schlagdistanz. Vorne im Angriff konnten zwar gute Wurfpositionen herausgespielt werden, diese wurden allerdings nicht genutzt. Da man auch bereits 2 Siebenmeter vergeben hatte, konnte sich Königshofen beim 8:4 nach 20 Minuten zum ersten Mal leicht absetzen.

Bis zur Halbzeit schafften die SG Mädels es allerdings, zum 12:9 noch einmal leicht zu verkürzen. In der Halbzeit nahm man sich vor, in der Abwehr weiter sicher zu stehen und die sich bietenden Chancen nun konsequenter zu nutzen, um den Rückstand aufzuholen.

 

Aus der Kabine kamen die Mädels auch wacher und konnten innerhalb von 3 Minuten durch leichte Ballgewinne auf 12:11 verkürzen. Auch beim 13:12 nach 38 Minuten war man noch auf 1 Tor dran und hatte mehrmals die Möglichkeit, den Ausgleich zu erzielen, scheiterte aber wiederrum freistehend vor dem Tor. So kam es, dass Königshofen sich über 18:13 nach 47 Minuten auf 21:15 nach 54 Minuten absetzen konnte.

Nach einer Umstellung auf doppelte Manndeckung kämpften die Mädels nochmal um die letzte Chance und konnten beim 21:18 nach 57 Minuten tatsächlich nochmals auf einen Punktgewinn hoffen. Da allerdings wieder die eine oder andere Möglichkeit vergeben wurde, reichte es nicht mehr und das Spiel ging mit 22:19 verloren.

Insgesamt kann man sagen, dass in diesem Spiel definitiv die Chancenauswertung (31 Fehlwürfe, darunter gleich 4 Siebenmeter) und die vielen technischen Fehler den Ausschlag für die Niederlage gaben. Positiv ist allerdings, dass man sich zahlreiche Chancen herausspielen konnte und es selbst in der Hand hatte, die Partie zu gewinnen und das die Abwehr sicher stand, was nur 22 Gegentore belegen.

Dies zeigt, dass man auf dem richtigen Weg ist und bei besserer Chancenverwertung auch bald die ersten Punkte in der neuen Liga möglich sein werden.

 

Aufstellung: Patricia Paul (Tor), Selina Wallmann-Sievers, Cornelia Langenberg (3/1), Marie Maldonado (1), Anja Klarmann (2), Sarah Kraus (3/2), Patricia Hufnagel (5), Laura Winterhoff, Swantje Krettek (1), Nadine Sauerwald, Lena Schlögl (2), Jasmin Schückle (2), Lisa Engelhard.

Teile diesen Beitrag:

Hauptsponsor

Co-Hauptsponsoren

Premiumsponsoren

© 2015 Gestaltung,Programmierung und Hosting:
GKMB GmbH – www.gkmb.de