Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Start der Rückrunde

 


Letzte Woche, zum Start in die Rückrunde, waren wir spielfrei. Eine Woche davor in Zizishausen waren wir erfolgreich, obwohl es lange Zeit nicht danach aussah. Wenn ein Zisishausener in der 40. Spielminute, bei 6 Toren Rückstand (19:13) uns gefragt hätte, einigen wir uns auf Unentschieden, hätte es wohl auf unserer Seite keinen gegeben, der das nicht unterschrieben hätte.

 

Doch, der Mannschaft sei Dank, kam es ganz anders. Während anfangs Mile Matjevic und Julian Broschwitz (8) die Pforzheimer Farben hochhielten, hatten von da an die restlichen Pforzheimer Jungs, allen voran Manuel Mönch (7) und  Max Lupus (5), die Faxen dicke und legten los wie die Feuerwehr. Sechs Minuten später war der Rückstand egalisiert (20:20) und nach weiteren sechs Minuten freuten sich die zahlreich mitgereiste Pforzheimer Fans über eine 22:25 Führung, die dann sogar noch zum 26:30 Endergebnis ausgebaut werden konnte. Der Lohn für diesen Kraftakt war die Einnahme eines zur Aufstiegsrelegation berechtigenden Tabellenplatzes.


In der für uns nun beginnenden Rückrunde gilt es diesen Platz zu verteidigen. Dieses Unterfangen startet mit keinem Geringeren als dem letztjährigen Absteiger aus der 3. Liga, dem unmittelbaren Tabellennachbarn und Aufstiegsmitkonkurrenten, der SG Köndringen/Teningen.

Die von dem Dänen Ole Andersen trainierten Südbadener bezeichnen sich selbst als „das bestimmende Handballteam im Breisgau“. Dass hier etwas dran ist, belegt ein Blick in die Ewige Tabelle der 3. Liga Süd. Dort belegen sie mit acht Jahren Zugehörigkeit den 4. Platz. Die Auswärtsbilanz der Breisgauer ist mit 7:7 Punkten ausgeglichen. Zum Anfang der Saison musste man sich in Weinsberg, Herrenberg und Steißlingen geschlagen geben.

Von da an folgte allerdings eine beeindruckende Serie mit sieben Siegen. Jüngst behauptete man sich sogar beim Tabellenführer Blaustein mit einem 27:27 Unentschieden und revanchierte sich zudem letztes Wochenende mit einem Sieg gegen Weinsberg für die Auftaktniederlage vom 1. Spieltag. Torgefährlichster Schütze der Freiburger, mit 116 Treffern und damit auf Platz zwei der Torjägerliste, ist Alexander Velz. Gefolgt von Jan-Philipp Valda (59), Maurice Bührer (52) und Axel Simak (51). Wenngleich wir unser Hinspiel im Breisgau mit 16:26 gewonnen haben, sollten Alexander Lipps und seine Mannschaft gewarnt sein.


Und damit der Weihnachtsmann die beiden Punkte unter den richtigen SG-Christbaum legt, brauchen unsere Pforzheimer Jungs zum Jahresende nochmal Ihre ganz besonders lautstarke, aber faire Unterstützung…


Wir wünschen Ihnen friedliche und erholsame Weihnachten, einen schwungvollen Jahreswechsel mit einem guten Start und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2019!

Teile diesen Beitrag:

Hauptsponsor

Co-Hauptsponsoren

Premiumsponsoren

© 2015 Gestaltung,Programmierung und Hosting:
GKMB GmbH – www.gkmb.de