Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Pforzheimer Presse zum Spiel der Herren 1

--> Hier geht's zum Bericht der Pforzheimer Zeitung!

 

 

„Manuel Mönch rettet Sieg gegen Schwäbisch Gmünd!“

 

- denkbar knapp siegten unsere Pforzheimer Jungs am letzten Wochenende beim abstiegsbedrohten Tabellenvorletzten in Schwäbisch Gmünd und konnten durch diesen hart erkämpften Sieg ihren Vorsprung an der Tabellenspitze der BWOL weiter ausbauen.

 

Den Siegtreffer beim 32:33 Auswärtssieg, in einer stimmungsgeladenen Halle, erzielte Toptorschütze Mönch quasi mit dem Schlusspfiff. Der TSB Schwäbisch Gmünd überraschte die Mannschaft aus der Goldstadt mit einer, das ganze Spiel über konsequent praktizierten, Überzahlsituation im Angriff, indem sie bei eigenem Ballbesitz stets ohne Torhüter und mit einem zusätzlichen Feldspieler agierten.

 

Zunächst hielten die Schützlinge von Trainer Alexander Lipps gut dagegen und dank toller Laufbereitschaft in der Abwehr konnte auch die, oben erwähnte, Überzahl verteidigt werden. Im Angriff wurde diszipliniert und mit Übersicht gespielt, so dass die 3:7 Führung nach zehn Minuten absolut verdient war.

Doch dann kam Sand in das Getriebe der Pforzheimer Offensive - nicht nur gingen Würfe auf das leere Tor der Gastgeber neben den Kasten, auch im Positionsangriff scheiterten die Schützen zu häufig am gut aufgelegten Torhüter der Hausherren. In der Abwehr fand Schwäbisch Gmünd vermehrt die Lücken und leider konnten auch das Torhütergespann keine Topleistung abrufen.

Folgerichtig konnte Schwäbisch Gmünd nach 15 Minuten zum 9:9 ausgleichen und von da an entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe. Das Spiel wogte hin und her, ohne das sich eine Mannschaft absetzten konnte und der 17:16 Halbzeitstand versprach eine spannende zweite Hälfte. Schwäbisch Gmünd kam zwar etwas besser aus der Pause und konnte sich erstmals auf zwei Tore absetzten, aber jetzt zeigte Manuel Mönch, der in den letzten Partien etwas Ladehemmungen hatte, wie wichtig er für unsere SG ist, acht seiner insgesamt 11 Tore erzielte er allein in den zweiten 30 Minuten.

 

Auf der Gegenseite bekam unsere Abwehr weiterhin wenig Zugriff und auch eine Abwehrumstellung brachte nicht den gewünschten Erfolg. In der 45. Minute lag die SG erstmals wieder in Front, doch auch eine Rote Karte gegen die Gastgeber und die damit einhergehende Überzahl brachte keine Ruhe ins Pforzheimer Spiel, stattdessen kämpfte sich Schwäbisch Gmünd, unterstützt von einer tobenden Halle, noch einmal zurück und glich drei Minuten vor dem Ende zum 31:31 aus. Die 31:32 Führung konterte Schwäbisch Gmünd 30 Sekunden vor dem Ende durch ihren besten Schützen Aaron Fröhlich und Alexander Lipps nahm noch einmal eine Auszeit um die Mannschaft einzustellen. Wie erwartet bekam Manuel Mönch den Ball und brachte ihn, Sekunden vor dem Schlusspfiff, im Tor unter.

Die gegnerische Halle war damit zwar natürlich nicht zufrieden, aber die Pforzheimer Spieler feierten einen vielleicht glücklichen aber auf jeden Fall hart erkämpften Auswärtserfolg.

 

[BL - SG Presse]

 

 

SG Pforzheim/Eutingen: Matijevic, Rutschmann – Wörner 6, Grosshans, Hohnerlein 4, Mönch 11, Broschwitz 2, Schlögl 1, Max Lupus 3/3, Catak, Gerstner, Paul Lupus, Buck 2, Kusch 4.

 

 

Teile diesen Beitrag: