Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Spannende BWOL Begegnung unter der Woche

Baden-Württemberg-Oberliga

Männliche B1-Jugend gegen HG Oftersheim   26:25  (14:13)

 

Bärenstarker Torwart sichert Last-Minute-Sieg

 

Im ewig jungen Derby mit der HG Oftersheim/Schwetzingen, konnte sich unsere B-Jugend am Donnerstagabend in der Konrad-Adenauer-Halle knapp mit 26:25 Toren durchsetzen. Vor einer gut besetzten Eltern-Tribüne entwickelte sich am Donnerstagabend ein ausgeglichenes, umkämpftes und auf beiden Seiten von vielen technischen Fehlern geprägtes Spiel der beiden Tabellennachbarn.

 

Nach der knappen Niederlage gegen die Junglöwen vor einer Woche, dem blamablen Abschneiden in Balingen am Wochenende und vielen Spielern, die aufgrund Krankheit nicht trainieren konnten, war unsere Mannschaft nervös, fand nie richtig ins Spiel und konnte sich trotz der vorhandenen Möglichkeiten in der 1. HZ nie entscheidend absetzen. So ging man mit einer 14:13 Führung in die Kabine, musste aber nach Wiederanpfiff drei Tore der Kurpfälzer in Folge zum 14:16 (30.) hinnehmen.

Zwar konnten Finn Meißner und Mathis Brenner bis zur 32. Minute wieder ausgleichen, doch bis zur 45. Minute musste die Mannschaft immer einem Rückstand hinterherlaufen. Dass sich dieser Rückstand in Grenzen hielt war David Laux im Pforzheimer Tor zu verdanken, der im Spiel auf 17 Paraden kam, darunter drei gehaltenen Siebenmetern, wovon aber zwei nach Abprallern vom Gegner noch verwandelt werden konnten.

 

Daniel Nagel und Max Böhm, der mit neun Treffern bester Torschütze der SG war, brachten ihre Mannschaft dann mit 23:22 (46.) in Führung. Oftersheim/Schwetzingen blieb dran, glich immer wieder aus, scheiterte aber an einer möglichen Führung an dem weiter gut parierenden David Laux. So konnten Finn Meißner (47.), Max Böhm (49.) und Daniel Nagel (50.), die 26:25 Führung herauswerfen. Ca. 20 Sekunden waren noch zu spielen und Holger Löhr, der Trainer der Kurpfälzer, nahm noch eine Auszeit. Und tatsächlich bot sich dem gegnerischen Rechtssaußen noch die Möglichkeit zum Ausgleich, die wiederum vom „Man of the Match“, David Laux, zunichte gemacht wurde.

So war es auch kein Wunder, dass sich die Mannschaft nach dem Schlusspfiff überglücklich auf ihren Torwart warf und den Sieg zusammen mit ihm und den Trainern bejubelten. Man merkte den Spielern an, dass eine Last von ihnen gefallen war und es ist zu hoffen, dass ein so schwer erkämpfter Erfolg bewirkt, dass die Leistungen wieder ein Niveau wie zuletzt gegen die Junglöwen erreichen. Dann kann die Mannschaft auch die nächsten Spiele in Göppingen (24.02.), in Weinsberg (09.03) und gegen Bittenfeld (17.03.) voll in Angriff nehmen und mindestens den anvisierten 5. Platz erreichen.

 

Leid tun konnten einem die gegnerischen Spieler, die mindestens ein Unentschieden verdient gehabt hätten aber an ihrem eigenen Unvermögen und an David Laux gescheitert waren. Sie zeigten sich jedoch als fairer Verlierer und auch im Spiel ging es trotz traditioneller Rivalität fair und sportlich zu.

 

SG Pforzheim/Eutingen: Maximilian Böhm (9), Daniel Nagel (4), Finn Meißner (4), Xaver Billmaier (3), Aleksander Rusin (2), Tim Hurst (1), Marc Hilgenhaus (1), Gabriel Da Silva (1), Mathis Brenner (1), Levin Stumpp, David Laux, Frederic Leopold Hahn, Jan Mathias Gebauer.

Offizielle: Paul Lupus, Markus Baumann, Manfred Karpstein, Manuel Petruzzi

 

HG Oftersheim/Schwetzingen: Simon Wacker (6), Leon Getrost (4), Manuel Ihrig (3), Nick Hirning (3), Robin Wolf (2), Adrian Summ (2), Tim Löhr (2), Lars Kruse (2), Adrian Oborowski (1), Elias Villa Apps, Raphael Schmitt, Tim Plettenberg, James Morton Orr, Dario Bennefeld.

Offizielle: Florian Schwarz, Holger Löhr, Gawen Weingärtner

 

Schiedsrichter: Henrik Rösch, Dennis Tontsch

 

Bericht [MK]

 

Bilder vom Spiel findet ihr hier...

Teile diesen Beitrag: