Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

„SG Pforzheim/Eutingen holt Punkt in Bittenfeld!“

 

 - am Samstagabend ging es für das Team von Alexander Lipps zum schweren Auswärtsspiel zur Reserve des TV Bittenfeld und die Mannschaft erkämpfte sich in der Fremde ein 22:22 Unentschieden.

 

Rein vom Tabellenstand her, hätte man mit einem einfachen Spiel rechnen können, Bittenfeld stand vor dem Spiel auf dem drittletzten Tabellenplatz, doch mit zwei Siegen im Rücken war offensichtlich, dass die Formkurve der Stuttgarter nach oben zeigt. So entwickelte sich von Anfang an ein Spiel, dass von den Abwehrreihen dominiert wurde. Die körperbetonte 6:0 Abwehr der Gastgeber stellte unsere SG immer wieder vor Probleme und die Offensive um unseren Torjäger Manuel Mönch fand nur selten eine Lücke.

Das 6:6 nach 15 Minuten zeigte aber auch, dass die offensive 3:2:1 Abwehr und ein gut aufgelegter Bastian Rutschmann im Tor den Angriff der Bittenfelder nicht zur Entfaltung kommen lies. Danach konnte sich Bittenfeld dank einiger Fehlwürfe unserer Pforzheimer zwar mit zwei Toren absetzten, aber als Tom Schlögl zwei Minuten vor der Halbzeit zum 10:10 traf, war alles wieder ausgeglichen.

Dass Bittenfelds Yannick Wissmann dann aber noch quasi mit der Schlusssirene die 11:10 Pausenführung für Bittenfeld markierte, war schon ein böses Vorzeichen für die zweite Hälfte.

 

Nach den Halbzeitansprachen kam Pforzheim zunächst konzentrierter aus der Kabine, fünf schnelle Treffer, unter anderem vom sehr agilen Jonathan Buck und nur ein Gegentor, zwang die Bittenfelder schon nach fünf Minuten und beim Stand von 12:15 die erste Auszeit der in der zweiten Hälfte zu nehmen. Und diese zeigte eine deutliche Wirkung, unsere Pforzheimer Jungs bekamen wenig Zugriff in der Abwehr und blieben im Angriff immer wieder in der Deckung der Bittenfelder hängen oder scheiterten am gut aufgelegten Torwart.

Zehn Minuten und ein 7:1 Lauf später sah es beim Zwischenstand von 19:16 ganz so aus, als ob das Spiel komplett zu Gunsten der Stuttgarter kippen würde, doch unsere SG setzte jetzt alles auf eine Karte und agierte im Angriff mit einem siebten Feldspieler. Diese taktische Maßnahme fruchtete und die Angriffe konnten wieder erfolgreicher abgeschlossen werden. Bis zum 20:20 kämpfte sich unsere Mannschaft wieder heran und konnte zwei Minuten vor Ende sogar mit 21:22 in Führung gehen. Zwei liegengelassene Chancen in den darauffolgenden Angriffen gab Bittenfeld allerdings noch einmal die Chance für den Ausgleich und ähnlich wie in Halbzeit eins traf diesmal ein Bittenfeld Spieler nur Sekunden vor Ertönen des Schlusssignals zum 22:22 Unentschieden.

 

[BL]

 

SG Pforzheim/Eutingen: Rutschmann, Matijevic – Hohnerlein 1, Melcher 1, Mönch 10, Schlögl 1, Schmid, M. Lupus 2/2, Catak, Buck 5, T. Kusch 1, P. Lupus, Wittke 1, M. Seifried

Teile diesen Beitrag: