Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

SG Pforzheim-Talente wollen’s wieder wissen: A-Jugend startet in die Bundesliga-Saison

SG Pforzheim-Talente wollen’s wieder wissen: A-Jugend startet in die Bundesliga-Saison

 

Die SG Pforzheim/Eutingen betreibt seit Jahren einen sehr hohen Aufwand auf der Suche nach Handball-Talenten. Mit Erfolg. Viele Spieler, die aus der Handball-Schule des Vereines kommen, haben später den Sprung in die 1. oder 2. Bundesliga geschafft.Allen voran natürlich Patrick Groetzki, der 128-fache Nationalspieler der Rhein-Neckar Löwen, der aus Birkenfeld stammt und bei der SG das Einmaleins des Handballs erlernte. Auch Spieler wie Sandro Catak, Bastian Rutschmann, Georg Böhmler, Nils Brand, Matthias Conrad, Pascal Kirchenbauer, Max Schwarz oder Sascha Pfattheicher – alles SG-Gewächse – haben oder hatten in den Eliteligen des deutschen Handballs ihre Einsätze.

 

Seit 2011 Bundesliga

 

Seit 2011 spielt die A-Jugend der SG-Pforzheim/Eutingen nunmehr in der Bundesliga, Staffel Süd. Gegner sind hier oft Nachwuchs-Mannschaften von Erstligisten, die Handball-Internate betreiben. Doch die SG schaffte es in den vergangenen Jahren immer wieder, im Teich der Großen mitzuschwimmen. In der vergangenen Saison wurde man sogar Dritter hinter den Rhein-Neckar Löwen und dem TV Bittenfeld.

 

Trainer der jungen Wilden aus Pforzheim ist seit vielen Jahren Alexander Lipps, in Personalunion auch Coach der ersten Herrenmannschaft. Der 38-Jährige blickt auf eine gelungene Vorbereitung auf die neue Saison zurück, ohne Verletzungspech. Saisonstart ist am kommenden Samstag mit einem Heimspiel gegen die Handballakademie Bayern (17.00 Uhr, Bertha-Benz-Sporthalle). Hinter der Handballakademie Bayern versteckt sich ein vereinsunabhängiges Jugendförderungsprojekt für die Region Südbayern mit Sitz in München. „Das ist eine große Unbekannte. Wir wissen nicht so recht, was da am Samstag auf uns zukommen wird“, sagt Alexander Lipps. Das Saisonziel der Bundesliga-A-Jugend ist stets das gleiche: Die Qualifikation für die nächste Bundesliga-Saison. Früher musste man dafür mindestens Platz sechs in der Bundesliga erreichen. In der kommenden Saison ist das noch nicht ganz klar, weil der Deutsche Handball-Bund (DHB) die vier A-Jugend-Bundesligen mit ihren 48 Mannschaften reduzieren will; sehr zum Verdruss vieler Vereine.

 

Die Neuzugänge der SG kommen schwerpunktmäßig aus der eigenen B-Jugend. Die Erfolge haben den Verein mittlerweile aber auch attraktiv für Talente weit außerhalb der Region Pforzheims gemacht. Leistungsträger im Team von Alexander Lipps sind die Rückraumspieler Vincent Wohlfahrt und Leon Gerstner, Linksaußen Nick Kusch und Torhüter Benjamin Löckel, alles Spieler, die auch in der vergangenen Saison im Kader waren und aus dieser Erfahrung nun zehren können. Wohlfahrt steht auch im Kader der ersten Mannschaft.

 

Favorit auf den Titel in der Süd-Bundesliga ist erneut der Nachwuchs der Rhein-Neckar Löwen. Den TV Bittenfeld und Frisch Auf Göppingen erwartet Alexander Lipps ebenfalls ganz weit vorne in der Tabelle.

 

Autor: Martin Mildenberger

Teile diesen Beitrag:

Hauptsponsor

Co-Hauptsponsoren

Premiumsponsoren

© 2015 Gestaltung,Programmierung und Hosting:
GKMB GmbH – www.gkmb.de