Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Saisonauftakt gegen die Ettlinger Frauen geglückt

Am vergangenen Samstag starteten die SG Damen mit ihrem neuen Trainer Kevin Köhl in die neue Saison. Zum Auftakt wartete mit dem Verbandsliga Absteiger HSG Ettlingen gleich eine denkbare schwere Aufgabe. Hinzu kam, dass im Laufe der Woche Julia Breitling, Hannah Hädrich und Tanja Schneider krankheits- bzw. verletzungsbedingt ausfielen und auch Ronja Köhler und Lena Schlögl mussten angeschlagen in die Partie gehen.

Doch genug gejammert. Das alles war für die SG Frauen kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Man war gewillt den zahlreichen Zuschauern am Samstag Abend ein spannendes Handballspiel zu zeigen. In der ersten Halbzeit entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe. Doch nach 10 Minuten kam ein Bruch ins Spiel der Gastgeberinnen und Ettlingen gelang es sich bis zur 18. Minute auf 5:9 abzusetzen. Trainer Kevin Köhl reagierte sofort, nahm seine erste Auszeit und stellt daraufhin die Abwehr von 3:2:1 auf 6:0 um. Anschließend waren es im Angriff Annalena Korn und die 14-fache (!!) Torschützin Tina Schneider, die durch ihre Aktionen die Mannschaft bis zur Pause wieder auf 10:12 heran brachten.

 

Direkt nach der Pause gab es den vermeintlichen nächsten Dämpfer für die SG. Alina Schultheiß musste nach ihrer dritten Zeitstrafe vom Platz und konnte nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen. Doch zum zweiten Mal in diesem Spiel reagierte die Mannschaft glänzend. Man stand noch enger zusammen in der Abwehr und ging von nun an mit einer „Jetzt erst recht Motivation“ in jede Aktion.

Immer wieder übernahm im Angriff Tina Schneider die Verantwortung und im Tor zeigte die glänzend aufgelegt Mara Wlaschenek tolle Paraden. Bei der HSG Ettlingen schwanden die Kräfte und auch die Auszeit des gegnerischen Trainers beim Stande von 18:14 zeigte keine Wirkung. Die SG ließ sich nicht aufhalten und hielt ihren Vorsprung bis zum 22:17 Endstand kontinuierlich bei 4-5 Toren.

 

Ein großer Dank geht an die zahlreichen Zuschauer für die lautstarke Unterstützung! Es gilt nun diesen Schwung mitzunehmen und aus der nächsten Spielserie von 6 Auswärtsspielen in Folge möglichst viel zählbares einzusammeln!

Info: Das ursprünglich nächste Spiel am 2.10. gegen die Frauen von MTV/KIT wurde verlegt, sodass die nächste Möglichkeit für lautstarke Anfeuerungsrufe am 15.10 in Rintheim ist. Wir freuen uns auf euch!

 

Es spielten: Wlaschenek- Köhler (1), J.Hädrich (4/1), Bub (3), Tina Schneider (14/3), Korn (3), Winterhoff (2), Schultheiß, Schlögl (1).

 

 

Bilder gibt es hier...

Teile diesen Beitrag: