Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Rückraumachse bleibt SG treu

Zwei sehr wichtige Personalentscheidungen fielen diese Woche bei Handball-Drittligist SG Pforzheim/Eutingen. Mit Julian Broschwitz und Jonathan Buck verlängerten zwei Rückraumakteure ihre Verträge.

 

Der 23-jährige Broschwitz trägt seit der E-Jugend die Farben der Eutinger und ist als Spielgestalter der Lenker des SG-Spiels. Obwohl er nicht über ein Gardemaß verfügt, trägt sich Broschwitz regelmäßig selbst in die Torschützenliste ein. „Er hat eine unglaubliche Spielintelligenz und erkennt, wenn ein Abwehrspieler nicht gut postiert steht“ lobt Trainer Alexander Lipps seinen Schützling und bescheinigt ihm nach seinem Kreuzbandriss eine sehr gute Entwicklung genommen zu haben. Als vorgezogener Abwehrspieler stellt er mit seinen Instinkt manch gegnerischen Angriff vor enorme Probleme. Ein Vereinswechsel war für den Lehramtsstudent kein Thema. „Ich hatte zwar lose Kontakte, aber für mich war klar, dass ich bei einem fairen Angebot bei der SG bleiben werde. Schließlich habe ich mit der Mannschaft noch einiges vor“ beschreibt Broschwitz seine Zukunftspläne.

 

Ins gleiche Horn stößt der zwei Jahre jüngere Jonathan Buck, der 2019 vom TV Bittenfeld in den Pforzheimer Osten wechselte und gleich im ersten Jahr den Aufstieg in die 3. Liga feiern durfte. „Wir haben eine junge Mannschaft und wir haben eine gute Entwicklung genommen, die noch nicht abgeschlossen ist“ und an dieser möchte der in Karlsruhe Studierende weiter teilnehmen. Coach Lipps schätzt an dem gebürtigen Ludwigsburger vor allem seine Dynamik und seinen Zug zum Tor. „Er gibt immer Vollgas und geht auch dorthin, wo es weh tut. Und das gleichermaßen in Abwehr und Angriff“, so der Trainer, der in dieser Woche etwas strahlender als sonst die Trainingseinheiten leitete. „Die beiden Vertragsverlängerungen tun uns richtig gut. Beide sind sehr wichtige Bausteine in unserem Spiel und noch nicht am Ende ihre Weges angekommen.“

 

[UM]

Teile diesen Beitrag: