Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Pforzheimer Presse zum Spiel H1 gegen Weinsberg 14.04.18

 

https://www.pz-news.de/sport_artikel,-SG-PforzheimEutingen-schlaegt-offensivstarke-Truppe-aus-Weinsberg-_arid,1224214.html

 

 

Bericht aus dem Pforzheimer Kurier

 

SG ist wieder in Schlagdistanz Mühsames 30:27 bringt Pforzheim/Eutingen auf zwei Punkte an Baden-Baden heran Pforzheim (by).

 

 „Das war ein hartes Stück Arbeit, wir mussten ein richtig dickes Brett bohren, ehe der Sieg unter Dach und Fach war“, kommentierte Alexander Lipps, Trainer von Handball-Oberligist SG Pforzheim/Eutingen, nach dem 30:27 (19:17) gegen den TSV Weinsberg, der drei Spieltage vor Saisonende der SG noch alle Titelträume offen lässt. Für die Gäste dagegen bedeutet diese Niederlage wohl das endgültige Aus im Kampf um den Aufstieg in Liga drei.

 

Von Beginn an entwickelte sich eine spannende Partie gegen eine stark aufspielende Weinsberger Truppe, die sich mächtig zur Wehr setzte, um sich die kleine Chance auf einen Spitzenplatz zu erhalten. Ständig wechselten die Führungen, in der ersten Halbzeit schossen die Angreifer aus allen Rohren. 36 Tore im ersten Durchgang, das hat auch Lipps noch nicht allzu oft erlebt. Er musste seine Jungs in der zweiten Halbzeit auf eine intensive Abwehrarbeit einschwören. Diese Ansprache hatte offensichtlich gefruchtet, denn die Defensive um Abwehrchef Ingo Catak ließ dann nur noch zehn Gegentreffer zu.

Dass es vor allem in der aufregenden Schlussphase noch zu einem Dreitorvorsprung und damit zu einem klaren Sieg reichte, lag vor allem an Torhüter Ricardo Petruzzi, der für Mile Matijevic gekommen war und mit seinen Glanzparaden die Gastgeber vor rund 300 Zuschauern im Spiel hielt. Beim Stand von 21:19 wehrte er einen Siebenmeter und hielt anschließend gleich zwei freie Würfe der Gäste. Noch einen Siebenmeter pflückt er beim Stande von 24:22 und beim 25:24 und 27:26 durfte er sich wieder feiern lassen.

 

 „Er hat immer zum richtigen Zeitpunkt toll gehalten“, lobte ihn sein Coach, der auch Tom Schlögl gegen den torgefährlichen Jan König (8/1) in Bestform gesehen hatte. Auch Julian Broschwitz hob Lipps besonders hervor: „Der hat ein Bombenspiel gemacht“, so seine Einschätzung. Am kommenden Samstag kommt es zum absoluten Topspiel der Liga, wenn die SG beim Tabellenführer TVS Baden-Baden gastiert, der nach seinem Unentschieden in Söflingen mit 41:13 nur zwei Punkte Vorsprung vor den Pforzheimern hat.

 „Verlieren ist verboten, wenn wir aufsteigen wollen“, sagt Torjäger Manuel Mönch vor diesem schweren Gang nach Sandweier.

 

SG Pforzheim/Eutingen: Matijevic, Petruzzi – Hohnerlein 1, Münch, 4, Mönch 3, Hufnagel, Broschwitz 9/1, Strehlau 1, Schlögl 2, Seganfreddo 7/3, Max Lupus 3, Catak, Paul Lupus.

 

 

Fotos findet ihr hier.....

Teile diesen Beitrag:

Hauptsponsor

Co-Hauptsponsoren

Premiumsponsoren

© 2015 Gestaltung,Programmierung und Hosting:
GKMB GmbH – www.gkmb.de