Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Pforzheimer Presse zum Spiel der Herren1 in Blaustein

--> Hier geht's zum Bericht der Pforzheimer Zeitung!

 

 

Bericht des Pforzheimer Kurier:

 

Mönch rettet SG

Ausgleich mit der Sirene

 

Blaustein/Pforzheim (by). Keinen Sieger gab es im Top-Spiel der Handball-Oberliga zwischen Spitzenreiter TSV Blaustein und der SG Pforzheim/Eutingen. 25:25 (10:14) trennten sich die beiden Kontrahenten, nachdem die Truppe von Trainer Alexander Lipps in der Hinrunde noch eine deutliche Schlappe hatte hinnehmen müssen. Nach dem klaren Sieg gegen den TV Bittenfeld II sind die Mannen um Julian Broschwitz somit ganz gut aus den beiden Spitzenpartien herausgekommen. Mit 28:14-Zählern liegt die SG weiterhin auf Rang drei hinter Blaustein (32:12) und der SG Köndringen/Teningen (29:13), die wie die Pforzheimer 21 Partien ausgetragen haben.

 

Für die Gäste aus Pforzheim wäre sogar ein Sieg möglich gewesen, denn zur Pause führte man mit 14:10 und baute diesen Vorsprung kurz nach dem Wechsel auf 15:10 aus. Noch einmal war man mit fünf Toren vorne beim 16:11, doch dann holten die Platzherren auf und schafften noch in der 48. Minute beim 19:19 erstmals wieder den Gleichstand. Zwar legte Blaustein immer wieder vor, doch die Gäste konnten ausgleichen.

 

Alles deutete schließlich auf einen Sieg der Platzherren hin nach dem 24:23 (57.) und dem 25:23 (58.). 14 Sekunden später traf Marius Hufnagel mit seinem einzigen Treffer zum 25:24. Bei der Auszeit (60.) mobilisierte Lipps noch einmal alle Kräfte bei seinen Akteuren und wurde damit belohnt, denn Mönch peitschte das Leder praktisch mit dem Schlusspfiff zum 25:25 in die Maschen.

 

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge sieht Lipps den Spielausgang. Weinend deshalb, weil man einen Fünftor-Vorsprung nicht verteidigen konnte und weil sich in der 25. Minute Julian Broschwitz so schwer am Knie verletzte, dass man um seinen Einsatz in der restlichen Spielzeit bangen muss. Mit einem lachenden Auge sieht er die Partie aber, weil man in den Schlusssekunden noch einen Zähler holte.

 

SG Pforzheim/Eutingen: Matijevic, Studentkowski – Lobedank 3, Hohnerlein 1, Wohlfarth, Seifried, Melcher, Mönch 8, Hufnagel 1, Broschwitz 2, Strehlau 1, Leon Gerstner 3, Max Lupus 1, Tim Kusch 5.

Teile diesen Beitrag:

Hauptsponsor

Co-Hauptsponsoren

Premiumsponsoren

© 2015 Gestaltung,Programmierung und Hosting:
GKMB GmbH – www.gkmb.de