Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Pforzheimer Presse zum BWO Spiel Zizishausen gegen SG Pforzheim Eutingen

 

 Hier der Link zum Bericht der PZ vom Montag, den 10.12.2018

 

https://www.pz-news.de/sport_artikel,-SG-PforzheimEutingen-nach-verrueckter-Aufholjagd-auf-Platz-eins-_dossier,-SG-PforzheimEutingen-_arid,1267154_dossierid,52.html

 

 

Bericht des Pforzheimer Kurier vom Montag, 10.12.2018

 

Lipps-Sieben stürmt an die Spitze Handball-Oberligist SG Pforzheim/Eutingen bleibt in fremden Hallen ohne Punktverlust

Von unserem Mitarbeiter Bernd Schweinberger

 

Nürtingen/Pforzheim. Die SG Pforzheim/Eutingen hat die Tabellenführung in der Handball-Oberliga Baden-Württemberg übernommen. Nach dem 30:26(9:14)-Erfolg beim Neuling TSV Zizishausen (einem Stadtteil von Nürtingen), gelang dem Team von Cheftrainer Alexander Lipps der Sprung an die Spitze.

Die SG hat jetzt 20:8 Zähler und liegt vor dem TSV Blaustein (19:7), der sich von der SG Köndringen/Teningen mit einem 27:27-Unentschieden trennte. Dritter ist die SG H2Ku Herrenberg mit 18:10 Zählern. Auch sonst sind noch mehrere Mannschaften im Verfolgerfeld, die sich Hoffnungen auf einen der Aufstiegsplätze machen dürfen. Doch mit diesem Sieg haben die Pforzheimer nicht nur den sechsten Erfolg in Serie geholt, sondern auswärts noch immer keinen Zähler abgegeben.

Allerdings fanden die Gäste nur schwer in die Partie, obwohl sie schon nach 38 Sekunden durch Julian Broschwitz in Führung gegangen waren. Doch bis zum nächsten Vorsprung dauerte es mehr als 46 Minuten, ehe Max Lupus zum 21:20 traf. Das war nach 46:57 Minuten.

Ab diesem Zeitpunkt bekam die SG die Partie immer besser in den Griff, doch erst mit dem 26:23 durch Max Lupus (55:07) begannen die Gastgeber zu resignieren und Manuel Mönch machte mit seinem siebten Treffer zum 30:25 (59:18) endgültig alles klar für die Gäste. Dabei hätte einem fast Angst und Bange werden können um die Pforzheimer wegen des Auftritts im ersten Durchgang.

 

Zur Pause lagen die Lipps-Schützlinge mit 9:14 im Hintertreffen und als Götz auf 15:9 erhöhte (31:45), sah Pforzheim/Eutingen die gute Bilanz gefährdet. Nur langsam drehte sich die Partie zugunsten von Julian Broschwitz und Co, erst mit dem 18:20-Anschlusstreffer durch Mönch (20:18) war die SG wieder in Reichweite.

Reichlich Nerven gekostet hat auch Lipps das Spiel: „In der ersten Halbzeit hatten wir mehr als zehn Ballverluste, das passiert normalerweise nicht in einem ganzen Spiel. Wir hatten kaum Zugriff.“ Mile Matijevic hielt Mitte der zweiten Halbzeit mit einigen Glanzparaden sein Team im Spiel. Als zwei Rückraumspieler der Gastgeber verletzt raus mussten, gingen Zizishausen die Kräfte aus.

„Das hat unseren Erfolg sicher begünstigt“, so Lipps.

 

SG Pforzheim/Eutingen: Matijevic, Eitel – Seifried, Melcher 1, Mönch 7, Hufnagel, Broschwitz 8/4, Strehlau 2, Schmid, Max Lupus 5/2, Gerstner 2, Paul Lupus, T.Kusch 3.

Teile diesen Beitrag:

Hauptsponsor

Co-Hauptsponsoren

Premiumsponsoren

© 2015 Gestaltung,Programmierung und Hosting:
GKMB GmbH – www.gkmb.de