Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

In Ulm und um Ulm herum wird auch kein schlechter Handball gespielt!

 


Das letzte Heimspiel unter kompletter Blackout abhaken, Mund abwischen und weitergeht es – so war die Stimmung zu Beginn der vergangenen Woche.

Die Trainingswoche startete gut, denn es konnte sich der langzeitverletze Jan Strehlau am Montag im Training zurückmelden. Auch Nik Wittke und Tim Kusch nahmen nach leichteren Verletzungen das Training wieder auf. Somit blickte Trainer Alexander Lipps etwas entspannter dem Sonntagsspiel gegen die Neckarsulmer NSU entgegen.

 

Was die mitgereisten Pforzheimer Fans dann in der 1. Halbzeit zu sehen bekamen, war allererste Sahne!

Es wurden die richtigen Entscheidungen getroffen. Abwehr und Torleute waren gut aufgelegt. Der Ball lief schnell, landete immer beim besser platzierten Mitspieler und mit einer traumhaften Trefferquote wurde das 10:20 Halbzeitergebnis produziert. Es geht also doch – zumindest auswärts!


Auswärtssiege sind schön, aber noch wichtiger ist jetzt erst einmal der erste Heimsieg. Der sollte nun dringend fallen. Schließlich reißt jede Serie irgendwann einmal. Die Mannschaft weiß Wiedergutmachung ist angesagt. Vermutlich werden unsere Gäste aus Söflingen hier etwas dagegen haben.

Mit 9:7 Punkten stehen die Ulmer derzeit auf Tabellenplatz drei. Am vergangenen Wochenende trennte man sich 32:32 gegen Steißlingen und hat damit zuhause einen Punkt verloren. Auswärts konnte man bisher nur aus Heddesheim etwas Zählbares mitnehmen. Während auf der Bank mit Trainer Steffen Klett ein neues Gesicht am Ruder ist, kennen sich die Spieler beider Mannschaften aus vielen Begegnungen der letzten Jahre. Die Schaltzentrale im Söflinger Spiel ist nach wie vor Simon Dürner, der es bereits schon wieder auf 48 Einschüsse gebracht hat. Seine Kreise müssen unsere Pforzheimer Jungs einschränken, wenn das mit dem ersten Heimsieg etwas werden soll.

 


Schaut man auf die Tabelle, lässt sich feststellen, alles ist näher zusammengerückt. Zehn Mannschaften (Platz 3 bis 12) liegen zwar nur zwei Punkte auseinander, aufgrund der unterschiedlichen Anzahl ausgetragener Spiele, ist die Aussagekraft aber überschaubar.

Nach dem kommenden Wochenende wissen wir sicherlich mehr.

Wir haben eine Englische Woche mit Spielen heute gegen Söflingen und am kommenden Sonntag in Heddesheim. Zudem treffen, in einer vorgezogenen Partie, der Erstplatzierte, Konstanz 2 und der derzeitige Tabellenplatzzweite, Blaustein, ebenfalls vor den Toren von Ulm gelegen, aufeinander.

Spitzenspiele, die so auch keiner vorausgesehen hatte. Das ist eben Handball…

 

 

 

 

Teile diesen Beitrag:

Hauptsponsor

Co-Hauptsponsoren

Premiumsponsoren

© 2015 Gestaltung,Programmierung und Hosting:
GKMB GmbH – www.gkmb.de