Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

FSJ- Zwischenbericht von Elias Meier

Sieben Monate voll mit vielen neuen Erfahrungen, aber auch Herausforderungen. Eine der ersten Herausforderung war, mich in die Rolle des Überleitens hineinzufinden. Und Verantwortung, nicht nur für die Kinder, sondern auch mich selbst zu übernehmen.

Somit konnte ich mich in den letzten Monaten nicht nur fachlich im Umgang mit Kindern und Jugendlichen, sondern auch persönlich weiterentwickeln und an meinen neuen Aufgaben wachsen.

Corona hat uns wohl allen einen Strich durch die Rechnung gemacht, so auch mir. Andererseits hatte ich durch die Verringerung der Anzahl der Gruppen die Möglichkeit, meine Energie vollständig in diese Gruppen einzusetzen und mich darauf zu fokussieren. Natürlich hatte ich mir mein FSJ anders vorgestellt trotzdem würde ich die Einwirkung von Corona auf den Verlauf meines FSJs nicht als negativ bewerten. Trotz Kontaktbeschränkungen stand ich dauerhaft in der Interaktion mit den Kindern und Jugendlichen, sowie dem Verein und den Verantwortlichen.

Zudem konnte ich viele neuen Kontakte knüpfen. Diese Kontakte fand ich vor allem im Verein, der immer hinter mir stand und stets ein offenes Ohr für mich und meine Anliegen hatte. Ich hatte nie das Gefühl mit meinen Problemen allein gelassen zu werden und wurde in meiner Arbeitsweise nie eingeschränkt, sondern konnte alle erdenklich mögliche für den Verein und die Kinder tun, ohne auf Widerstand zu stoßen. Meiner Ansicht nach kann ich das FSJ genau aus diesen Gründen jedem empfehlen.

Ich hoffe weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit in den verbleibenden Monaten und freue mich den Kindern neues beizubringen und währenddessen mich selbst weiterzuentwickeln. Bleibt alle gesund und wir sehen uns bestimmt bald in der Halle.

 

Elias Meier

Teile diesen Beitrag: