Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Ergebnisse vom Wochenende Herren, Frauen, Jugend

Landesliga: TSV Rintheim - Frauen 1 30:21

BWOL: JSG Balingen-Weilstetten -B1   33:17

Badenliga: JSG Hemsbach/Laudenbach - B2   26:17

Badenliga: ASD Dossenheim/Leutershausen - C1   20:24

Landesliga: SG Stutensee/Weingarten - C2   19:25

Landesliga: TSV Knittlingen - D1   13:29

Bezirksliga 1: HSG Walzbachtal - D2   17:17

Bezirksliga 1: TGS Pforzheim - E1   12:23

 

Bezirksliga 1: ASG wC1 - ASG wC2   24:19

Landesliga: WSG wD - SG Eggenstein/Leopoldshafen   12:17

 

Landesliga Damen

SG Pforzheim Eutingen - TSV Rintheim 2   21:30

 

Auswärtsniederlage gegen Rintheimer Reserve.  Starke 1. Halbzeit reicht nicht aus.

Nach dem Heimsieg gegen die HSG Ettlingen vor zwei Wochen war die Vorgabe von Trainer Kevin Köhl klar: Man wollte an die starke Leistung anknüpfen und gegen die zweite Mannschaft des TSV Rintheim das eigene Potenzial voll ausschöpfen.

Dementsprechend motiviert reiste unsere Damenmannschaft zur Primetime nach Rintheim, um auch hier 2 Punkte auf dem Konto verbuchen zu können. Mit diesem Ziel vor Augen legten unsere Damen auch gleich vor und konnten mit 3 Toren in Führung gehen. Die Antwort der Rintheimerinnen lies allerdings nicht lange auf sich warten und konnten in der 12. Minute mit dem 3:3 ausgleichen.

Die SGlerinnen schafften es wieder 2 Tore in Folge zu machen, konnten den Vorsprung allerdings nicht halten. In der 21. Minute konnten die Rintheimer Damen das erste mal mit 8:7 in Führung gehen.Es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen und man ging mit einem Spielstand von 11:11 in die Halbzeitpause.

 

In der zweiten Halbzeit schafften unsere Damen es nicht an die Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Zu einfache Ballverluste bescherten den laufstarken Gegnerinnen viele Kontermöglichkeiten die diese auch konsequent verwandelten. Auch die Auszeit in der 40. Minute bei einem Spielstand von 19:14 konnte unsere Frauenmannschaft nicht mehr in die richtige Spur lenken. Am Ende mussten sich die SGlerinnen den Rintheimer Damen mit 30:21 geschlagen geben.

Zuletzt lässt sich sagen, dass gegen die starken Rintheimerinnen mit Aufstiegsambitionen definitiv mehr drin gewesen wäre. Am nächsten Wochenende ist für unsere Damenmannschaft spielfrei, bevor es am 29.10. zum TS Durlach geht. Hier heißt es dann das Spiel in Rintheim hinter sich zu lassen und motiviert in die Partie zu gehen. Anpfiff ist um 16 Uhr und wir freuen uns über jede Unterstützung von der Tribüne.

 

Es spielten: Tina Schneider (6), Lena Schlögl (4), Hannah Hädrich (3), Stefanie Bub (3), Lena Lutz (2), Laura Winterhoff (1), Annalena Korn (1), Julia Hädrich (1), Ronja Köhler, Mara Wlaschenek (Tor), Tanja Schneider( Tor), Isabel Pflug (Tor).

 

[JH]

 

Badenliga männl. C-Jugend

 

ASD Dossenheim/Leutershausen - SG Pforzheim/Eutingen 20:24 (12:10)

 

C1 gewinnt mit Moral und Willen

 

Am Sonntag musste die C1 auswärts bei der ASG Dossenheim/Leutershausen ran. Nicht die leichteste Aufgabe, denn die Mannschaft reiste bereits mit Spielern an, die (noch) nicht voll einsatzfähig waren. Die Jungs starteten gut ins Spiel, doch recht schnell schlichen sich die ersten Fehler ein, die der Gegner durch Tempogegenstöße bestrafte. Die Mannschaft wirkte unsicher, Fehlpässe summierten sich auf, der Druck im Angriff fehlte und auch die Chancenverwertung hätte durchaus besser sein können. So lief man in der ersten Halbzeit einem 2-Tore-Rückstand hinterher, der auch durch Devrans Leistung im Tor nicht größer wurde, und man ging mit 12:10 in die Pause.

 

Die Ansprache in der Kabine hatte mal wieder ihre Wirkung nicht verfehlt, denn die Jungs starteten konzentriert und fokussiert in die 2. Runde. Die Abwehr stand und die Torchancen wurden besser verwertet. Dem Gegner gelang es dadurch nicht, sich entscheidend abzusetzen. Die erste Spielentscheidung fiel dann in der 36. Minute: die Mannschaft hatte ihren Rhythmus gefunden und schaffte den Ausgleichstreffer. Ab da ließen sich die Jungs den Erfolg nicht mehr nehmen, traf zur Führung und baute diese dann bis zum Ende kontinuierlich aus. Am Ende trennte man sich mit einem 20:24 und zwei weiteren Punkten auf dem Konto der Pforzheimer Jungs.

 

Es spielten: Devran Uludag, Leander Schreiner – Magnus Edelmann (5), Fabian Lindner (1), Alessio La Rosa, Julian Härter (5), Hannes Abt (3), Tim Hurst (2), Gabriel da Silva, Noah Feiter (2), Jonas Ziegelmeier (2), Luca Wüst (4) Trainer: Alexander Lipps, Ulf Meißner

 

[CW]

 

Landesliga männliche C-Jugend

 

SG Stutensee-Weingarten vs SG Pforzheim/Eutingen 2   19:25 (11:10)

 

Nichts für schwache Nerven waren vor allem die ersten 40 Minuten des Auswärtsspiels der C2 bei der SG aus Stutensee und Weingarten. Satte 4 Minuten dauerte es, bis überhaupt mal ein Tor gefallen ist. Die Führung der Gastgeber, sollte dann aber erst Mal für längere Zeit die Letzte gewesen sein. Die C2 kämpfte sich sprichwörtlich ins Spiel, ließ aber über die gesamten 50 Minuten viel zu viele freie Chancen liegen und hätte sicherlich schon früher für Entspannung bei den mitgereisten Eltern sorgen können. Das Heimteam verteidigte allerdings auch gut und vor allem für ein C-Jugend Team ungewohnt. „Die offene Verteidigung hat uns wirklich vor Probleme gestellt. Da hätten wir einfacher spielen müssen“, bilanziert SG-Coach Marvin und ergänzt: „Dafür war ich mit der Abwehr sehr zufrieden. Vor allem, dass die Jungs sich gut gegenseitig ausgeholfen haben.“

 

Ein 4:0 Lauf Mitte der zweiten Hälfte kombiniert mit einer Roten Karte gegen den Gegner, brachte die Pforzheimer Jungs dann schließlich auf die Siegerstraße. Aus einem 15:15 wurde schnell ein 19:15. Ein Vorsprung den das Team von Marvin Georg am Ende gut verwalten konnte. Damit hat sich die C2 mit dem 3 Saisonsieg im Gepäck auf die Heimfahrt in die Goldstadt gemacht. Am kommenden Sonntag geht es mit der schweren Heimaufgabe gegen die stark gestartete Turnerschaft aus Durlach (4 Spiele – 4 Siege) weiter. Anpfiff in der Bertha-Benz Halle ist um 10.45 Uhr.

 

Es spielten: Michael Bechtum (Tor), Jonas Koch (Tor), Pit Brakert, Jannic Leiberg (1), Frederick Dumat, Norman Nosse, Carlos Wüseke (3), Elia Fedele, Till Feiter, Tim Leon Heydegger (9, 1/1)) Aleksandar Sevdinov, Noah Räuchle, Elias Jacob (12, 1/0), Jonah Straib Trainer: Marvin Georg

 

[DR]

 

Bezirksliga weibliche C Jugend 

ASG Ispringen - Pforzheim vs. ASG Ispringen - Pforzheim 2   24:29

Spiel mit Seltenheitswert C2 trifft auf C1

Schon recht früh in dieser Saison trafen die beide Mannschaften der neu gegründeten ASG Ispringen/Pforzheim für das Duell aufeinander. Durch Ausfälle in den C-Jugenden durften viele Kinder der wD bei den Großen an den Start. Durch einen guten Auftakt, ging die C1 schnell und deutlich in Führung und legte damit den Grundstein für einen Start-Ziel-Sieg.

Eigentlich nicht unerwartet, aber die C2 setzte immer wieder schöne spielerische Akzente und ließ sich nicht leicht aus dem Rhythmus bringen. Die Mädels der ersten Mannschaft profitierten immer wieder von einfachen technischen Fehlern der C2. Im Gegenzug eroberte die 2. Mannschaft erstaunlich viele Bälle, die dann aber leider nicht alle verwandelt wurden.

 

Auf jeden Fall bemerkenswert: beide Mannschaften hatten jeweils im Angriff mit einer starken Torhüterleistung zu kämpfen. Das Spiel endete mit 19:24 (7:13) für die C1. Die Kinder der wD sammelten durch das Spiel zum Teil die ersten wertvollen Erfahrungen und Eindrücke in der C-Jugend. Für die beiden C-Jugend-Mannschaften war es eine gelungene Standortbestimmung.

 

Für die C2 spielten: Emina Besic, Ilayda Top – Nelly Wüst (1), Thea Reinhardt (5), Martha Wirth (2), Tamia Meißner, Jana Müller (6), Amelie Waschke, Lucie Henningsen (1), Lara Prokop, Paula Paweda (4)

Für die C1 spielten: Charlotte Kriesel - Lena Flick, Marie Mönch, Leonie Notar (7), Lena Luksch (3), Jana Brakert (2), Zoé Storz (12), Lotta Wüseke, Giulia Berger, Kensi Schuller 

 

Landesliga weibliche D Jugend 

WSG Ispringen - Pforzheim vs. SG Eggenstein Leopoldshafen  12:17

Erste Heimniederlage der wD Ein gebrauchter Tag für die Mädels der WSG Ispringen/Pforzheim, die am Samstag die ASG Eggenstein-Leopoldshafen zu Gast in der Ispringer Schulsporthalle hatten.

Schon die geballte Körperlichkeit der Gegnerinnen schien bleibenden Eindruck bei der Mannschaft zu hinterlassen. So wirkte das Spiel der Mannschaft von Beginn an fahrig und nicht fokussiert. Zu viele einfache technische Fehler, die der Gegner sofort bestrafte, führten zu einem Rückstand, der sich bis zur Halbzeit auf sieben Tore ausweitete. Besonders schade: auf die torgefährlichste Gegnerin bekam man, trotz Umstellungen in der Abwehr, keinen Zugriff. Mit einem 5:12 ging es in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit fand die Abwehr bessere Lösungen und die gegnerische Torgefahr wurde deutlich verringert. Die eigenen Chancen, die man sich dadurch hart erarbeitete, wurden aber leider nur wenig genutzt. Man muss dieser Mannschaft dennoch hoch anrechnen, dass sie sich erst geschlagen gibt, wenn das Spiel zu Ende ist.

Trotz nachlassender Kräfte am Ende, versuchten alle Spielerinnen das bestmögliche Ergebnis herauszuholen. Mit hängenden Köpfen verabschiedete man die Gegnerinnen mit einem 12:17.

Für das kommende Spiel am 23.10.2022 in Knielingen heißt es, weiter fleißig die Basics üben, die Köpfe aufzurichten und sich die nächsten 2 Punkte zu holen.

 

Es spielten: Annabella Geis, Alisa Lauricella – Nelly Wüst (1), Celina Schwarz, Kensi Schuller, Martha Wirth (2), Lena Flick, Tamia Meißner, Lea Jüngling, Nayla Bitinsky, Lotta Wüseke (2) Marie Mönch, Helena Butz (7)

 

Bezirksliga 1 E-Jugend

 

TGS Pforzheim vs SG Pforzheim/Eutingen 12:23 (8:14)

 

Souveräner Derbysieg für die SG E-Jugend beim Stadtrivalen TGS. Von Beginn an, zeigte der SG-Nachwuchs wer in der „Bertha“ das Sagen hat. Trotzdem nahm Trainerin Aki recht früh in der ersten Hälfte eine Auszeit. Trotz einer 3 Tore Führung war sie mit der Abwehrarbeit beim Spiel 3 gegen 3 nicht zufrieden. Die doch recht deutliche Ansprache hat gefruchtet. Bis zur Halbzeit kassierte die E1 nur noch 3 Gegentore. Vorne lief der Ball dagegen wie geschmiert. Schöne Anspiele und sichere Treffer sorgten für eine komfortable 6 Tore Führung zur Pause. In den zweiten 20 Minuten trat die SG dann noch souveräner auf. Die Abwehr fand immer mehr Zugriff auf die Gegenspieler und in der Offensive blieben die Mädels und Jungs weiter abschlussstark. Der 23:19 Erfolg war hochverdient und bereits der vierte Sieg im vierten Spiel. Der SG-Express ist damit nicht zu bremsen und grüßt von der Tabellenspitze. Am kommenden Sonntag geht es mit dem Auswärtsspiel bei der HSG Walzbachtal weiter. Anpfiff zum Frühstücksspiel ist dann bereits um 10.00 Uhr. Die Thermoskanne mit Kaffee muss also gerichtet werden.

 

Es spielten: Leon Freiberg (Tor HZ1/2), Divan Uludag (Tor HZ2/2), Jan Hörner (3), Luca Freiberg (7), Farin Maas (1), Emil Seifried (3), Paulina Talmon, Anna Räuchle (2), Thea Bullinger, Leopold Rilk (3), Nele Dylla (1) Trainer: Annkathrin Waschke

 

[DR]

Teile diesen Beitrag: