Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Ergebnisse vom Wochenende 21.01./22.01.2023

Bezirksliga Staffel 1 Weibliche E-Jugend

SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim II vs WSG Ispringen/Pforzheim 15:12 (9:6)

Leider nichts zu holen gab es für die E-Jugend der weiblichen Spielgemeinschaft beim Auswärtsspiel in Heidelsheim, aber eine Leistungssteigerung zum letzten Spiel war zu sehen. Der Start ins Spiel war noch relativ ausgeglichen, doch je länger die Partie lief, häuften sich die technischen Fehler auf Seiten der WSG. Mit einem 3 Tore Rückstand ging es in die Pause. Der konnte dann auch in den zweiten 20 Minuten gehalten werden. Vor allem durch einen Schlussspurt schafften es die Mädels, die zweite Hälfe ausgeglichen zu gestalten.

Sehr positiv zu erwähnen ist, dass sich alle Feldspielerinnen in die Torschützenliste eingetragen haben und dadurch nicht nur weiteres Selbstvertrauen tanken konnten, sondern auch den Vergleich mit der SG Hei/Hel/Gon II mit 84:60 für sich entschieden. Damit hat das Team um Trainerin Aki zwei weitere Pluspunkte gesammelt und steht aktuell auf einem sehr guten vierten Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende hat die weibliche Spielgemeinschaft spielfrei. Am 5. Februar geht es für die Mädels dann um 10.00 Uhr in der Konrad-Adenauer-Sporthalle gegen den Tabellenzweiten ASG Eggenstein-Leopoldshafen.

Es spielten: Sarah Isabel Necula (Tor), Paulina Talmon (1), Anna Räuchle (4), Thea Bullinger (1), Nele Dylla (3), Eva Wollin (1), Elouise Wüseke (1), Chiara Sophie Wallinger (1)

Trainerin: Annkathrin Waschke

 

Landesliga männliche C-Jugend

TGS Pforzheim vs SG Pforzheim/Eutingen II 30:39 (12:18)

„Das vierzigste Tor haben die Jungs ja fast schon verweigert“, sagte C2-Coach Marvin Georg nach dem Derbysieg augenzwinkernd. Sicherlich aus gutem Grund, wahrscheinlich lagen die Pizza und das Spezi für die Tore 40 und 50 vom vergangenen Spieltag noch im Magen. Doch von Trägheit durch zu viel Fett und Zucker war im Stadtduell bei der TGS nichts zu spüren.

Der SG-Nachwuchs war direkt gut im Spiel und führte unter anderem durch schöne Anspiele an den Kreis schnell mit 5:1. Doch die TGS stellte sich immer besser auf die C2 ein und kämpfte sich wieder auf 3 Tore ran. Auch wenn sich die SG nicht richtig deutlich absetzen konnte, war sie spielerisch klar die bessere Mannschaft. Mit einer 6 Tore Führung ging es in die Pause. Ähnliches Bild in den zweiten 25 Minuten. Die SG weiter überlegen – die TGS aber auch mit guten Phasen. Als die Videowand plötzlich den Spielstand von nur noch 20:22 anzeigte, hatte Marvin bereits die grünte Time-Out Karte in der Hand, musste die Auszeit aber nicht nehmen, da seine Jungs selbst die richtige Reaktion zeigten und das Spiel wieder in den Griff bekamen. Mit einem 6:0 Lauf sorgten die blau-gelben in dieser Phase für die Vorentscheidung. Der 39:30 Auswärtssieg war am Ende mehr als verdient. In der Abwehr hätte die C2 mit ein bisschen mehr Engagement und Härte aber sicherlich einige der insgesamt 18 Tore des TGS Spielers Alex Marina verhindern können.

Auch wenn die SG ein Mal mehr durch ihre geschlossene Mannschaftsleistung positiv aufgefallen ist, darf es heute trotzdem ein Sonderlob für Carlos geben, der 16 Tore zum Derbysieg beigetragen hat. Genesungswünsche gehen an dieser Stelle an TGS-Torhüter Nick, der sich beim Warmspielen den Fuß gebrochen hat. Am Sonntagvormittag um 10.45 Uhr empfängt die C2 in der Bertha-Benz-Halle die SG Stutensee-Weingarten und möchte dann den zweiten Tabellenplatz weiter festigen.

Es spielten: Michael Bechtum (Tor), Jonas Koch (Tor), Pit Brakert (1), Max Gloss, Jannic Leiberg (1), Frederick Dumat (2), Norman Nosse (2), Carlos Wüseke (16, 1/1), Elia Fedele, Till Feiter (2), Tim Leon Heydegger (9, 1/1), Aleksandar Sevdinov, Noah Räuchle (2), Jonah Straib (4)

Trainer: Marvin Georg

 

[DR]

Teile diesen Beitrag: