Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Ergebnisse, Spielberichte, Vorschau - 17./18.10.2020

 

Bundesliga Süd

Männliche A1-Jugend

HSG Konstanz - SG Pforzheim/Eutingen 25:37 (11:16)

 

Zum PZ-Bericht der A-Jugend

 

__________________

 

Baden-Württemberg-Oberliga

Männliche B1-Jugend

SG Pforzheim/Eutingen – Frisch Auf Göppingen 21:22 (12:9)

 

Im extremen Wechsel zwischen hoch und tief bewegt sich aktuell unsere B1-Jugend in der Baden-Württemberg-Oberliga. Nach dem missglückten Saisonstart gegen Oftersheim/Schwetzingen folgte ein überzeugender Kantersieg in Bietigheim, der zumindest in der ersten Halbzeit im Heimspiel gegen Göppingen seine Fortsetzung fand. Mit dem starken Rückhalt von SG-Goalie Moritz Luckert starteten die Bossert-Schützlinge gut in die Partie und setzten sich bis zur 23. Minute mit vier Toren ab. Entscheidend war dann aber die Phase ab Minute 31. Die SG führte mit 15:11, doch die Gäste aus dem Schwabenland drehten die Partie innerhalb von neun Minuten auf 15:16. Hart getroffen von diesem Rückschlag dauerte es eine Weile bis sich die Gastgeber erholten und Kapitän Torsten Anselm 30 Sekunden vor Ende zum 21:21 ausgleichen konnte. Göppingen’s Felix Eisele legte aber gleich nach und sicherte seiner Mannschaft den 21:22 Auswärtserfolg in der Konrad-Adenauer-Halle. Aufstehen und weiterarbeiten heißt es nun wieder bis zum Auswärtsspiel in Schutterwald.


Es spielten: Moritz Luckert und Antonio Koschetschka-Boos (Im Tor), Oliver Schmitt (1), Michel Bodenbach (1), Mika Fischer (3), Torsten Anselm (4), Matthis Krauth (4), Tim Fitterer (1), Frederick Rothfischer (1), Henning Falk (5), Jannis Pfannendörfer (1), Daniel Kühn.

 

 

 

Bezirksliga St. 2 (mJD-BzL 1-2)

Männliche D 2

JSG Niefern/Mühlacker vs. SG Pforzheim Eutingen 2 15:25 (8:12)

 

Da war einige Male Sand im Getriebe bei der D 2 am Samstag in Mühlacker!

Betreut von Klaudia Berneke zeigte sich bei den Jungs, dass ihrem Zusammenspiel die zweiwöchige spielplanbedingte Pause nicht so gut getan hatte. Nach zehn eher holprigen Minuten schaffte es Klaudia, über eine Auszeit etwas Ruhe ins Team zu bringen.

Dies zeigte seine Wirkung und einige Treffer konnten erzielt werden, so dass man mit einem Vorsprung von vier Toren in die Pause gehen konnte. Wenn auch in Halbzeit zwei ebenfalls nicht alles glatt lief, gelangen hier mehr Aktionen dies führte  dann doch zum deutlichen Gewinn des Spieles.

 

Es spielten: Benedikt Bange (Tor), Pit Brakert (3), Fabian Lindner (4), Frederick Dumat, Elia Fedele (1), Till Feiter (1), Maximilian Marquart (4), Jonas Ziegelmeier (6 – 1/1), Magnus Edelmann (6). 

 

[JE]

Teile diesen Beitrag: