Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Ergebnisse, Spielberichte, Vorschau - 12./13.10.2019

Baden-Württemberg-Oberliga

Männliche B1-Jugend

JSG Echaz/Erms - SG Pforzheim/Eutingen 26:26 (13:13)

 

Heute im Stile der Klaus Augenthaler Pressekonferenz vom 10.05.2007:

 

Frage 1: Punktgewinn oder Punktverlust?

Schwierig zu sagen. Beim 25:26 verpassen wir es gleich zweimal vorentscheidend mit zwei Toren in Führung zu gehen und fangen uns mit der Schlusssekunde das Gegentor. Ein „dreckiger Sieg“ wäre uns natürlich lieber gewesen, aber die Gastgeber haben sich mit einer engagierten Leistung heute sicher auch einen Punkt verdient.

 

Frage 2: Warum wurde die Mannschaft ihrer vermeintlichen Favoritenrolle nicht gerecht?

Basis für den Erfolg ist in erster Linie Bereitschaft, Konzentration, Fokussierung und Wille. Von Allem hat bereits letzte Woche im Heimspiel gegen Konstanz eine Portion gefehlt. Heute war es eine kleine Spur besser, nichtsdestotrotz sind wir lange nicht da wo wir hinmöchten. Hinzu kommt, dass grundlegende Automatismen und Absprachen in der Defensive wenig bis gar nicht vorhanden sind, sodass wir hierauf schnellstens den Fokus setzen müssen.

 

Frage 3: Wie geht’s nun weiter?

Wir sind heute natürlich alle enttäuscht, traurig vielleicht auch ein bisschen wütend. Rückschläge gehören aber zum Leben eines Sportlers dazu, wichtig ist wie man damit umgeht und sie verarbeitet. Wir werden das Spiel gründlich analysieren und uns in der anstehenden Trainingswoche mit harter Arbeit zurück kämpfen. Desweiteren bekommen wir mit den schon bald spielberechtigten Spielern Vincent Brenner und Moritz Luckert zwei weitere Alternativen, die uns hoffentlich einen kleinen Schritt in die richtige Richtung weiterbringen werden.

 

Es spielten: Yannick Schwarz und Julius Rothfischer (Im Tor), Vincent Virzi (2), Charlie Gates, Matthis Krauth, Nico Schöttle (11), Philipp Wanner (6), Lars Hauler (1), Torsten Anselm (4), Silas Schneider (1), Yakup Guth (1)

 

[AB]

 

 

 

Landesliga Süd, männliche D-Jugend

SG Pforzheim/Eutingen - Post Südstadt Karlsruhe 29:16 (12:6)

 

Ohne Mika Greiner, Maximilian Kühn und Robin Meißner musste unsere D1 das vermeintlich leichte Spiel gegen die punktlosen Karlsruher Gäste bestreiten. Dass die Jungs aus der Südstadt zu Unrecht am Tabellenende stehen, bewiesen sie während der vierzig Minuten, in denen wir uns doch schwer taten. Die Karlsruher gaben eine gute Visitenkarte von sich ab und zeigten sich deutlich stärker als bisherige Gegner. Mit zu fielen technischen Fehlern, zu wenig Bewegung und Zusammenspiel machten wir uns das Leben selbst schwer. Es dauerte sechs Minuten, bis wir die erste Zwei-Tore-Führung zum 4:2 herauswerfen konnten. Und auch beim 9:5 in der 17. Minute war die Messe noch nicht gelesen. Erst mit dem 12:6-Halbzeitstand war eine Vorentscheidung gefallen.

 

Die beste Phase kam dann zu Beginn des zweiten Abschnitts. Binnen fünf Minuten erhöhten wir auf 19:7 und machten den sprichwörtlichen Sack zu. Doch viel mehr als diese 12-Tore-Führung sollte es dann nicht mehr werden. In den verbleibenden 15 Minuten gelang uns nur noch die Differenz um ein mageres Törchen auszubauen. Fazit: Trotz der Ausfälle zu wenig.

 

Es spielten:

Thomas Nagel - Armin Pivac (5), Fynn Berneke, Tim Heydegger, Emil Rilk (4), Noah Feiter, Finn Meißner (10), Daniel Nagel (10)

Trainer: Beate Lupus/Ulf Meißner

 

 

 

Bezirksliga Süd, männliche E-Jugend

SG Pforzheim Eutingen II – SG Pforzheim Eutingen I 13:24 (6:17)

 

Zweimal pro Saison steht das vereinsinternen Duell der beiden E-Jugend Teams auf dem Programm. Für beide Mannschaften ein gutes Trainingsspiel unter Wettkampfbedingungen.

 

Auch wenn die E1 von Trainer Tim Faeser ein bisschen eingebremst wurde, zeigte die E2 ein engagiertes und kämpferisches Spiel. 13 Gegentore hat Torhüter Mattia in dieser Saison noch nicht hinnehmen müssen, auch die Offensive der E1 kam heute nicht so gut zur Entfaltung wie bei den beiden 50 Tore Siegen der letzten Spieltage. In Hälfte 2 schaffte die E2 sogar einen 4:0 Lauf. Mit breiter Brust können die Jungs also die kommenden Aufgaben angehen und vielleicht auch der E1 Schützenhilfe bei der Mission Meisterschaft geben. Der ein oder andere weitere Sieg dürfte beim Blick auf die Konkurrenz mehr als realistisch sein. Für den nach vier Spielen ungeschlagenen Tabellenführer E1 steht am kommenden Samstag um 13.30 Uhr in der Konrad-Adenauer-Sporthalle die wahrscheinliche schwere Aufgabe SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondeslheim an– die E2 trifft erst an 2. November um 16.30 Uhr in der Bertha-Benz Halle auf den HC Neuenbürg.

 

Es spielten: E2: Phil Herbst (Tor), Max Burkhardt, Leon Domeniko Wallinger (2), Lennox Finley Schroth, Max Redekop, Matthias von Rosenthal, Maximilian Kirfel, Frederick Dumat (2 – 2/1), Carlos Wüseke (2), Daniel Rausch (1), Magnus Edelmann (6 – 2/1) Trainer: AndreasWüst E1: Mattia Rusu (Tor), Pit Brakert (4), Leon Wallner (1), Alessio La Rosa (4), Christian Leicht, Gabriel da Silva (2) , Till Feiter (5), Jonas Ziegelmeier (1), Aleksandar Sevdinov (2), Noah Räuchle (1), Luca Wüst (4)

Trainer: Tim Faeser

[DR]

 

 

 

Was war am Sonntag in der Konrad-Adenauer-Halle los?

 

Die D3 hatte den HC Neuenbürg 2000 zu Gast und der legte gleich nach wenigen Sekunden das erste Tor vor. Unsere Jungs schienen im Dornröschenschlaf zu sein. Die Abwehr wirkte wenig überzeugend, das Laufen schien schwer zu fallen und Bälle wurden zu schnell aufgegeben – kurzum, der Kampfgeist ließ zu wünschen übrig. Dennoch gelang es der Mannschaft, mit einem Pausenstand von 9:7 in die Kabine zu gehen.

 

Auch nach der Pause ging noch kein wirklicher Ruck durch die Mannschaft, wodurch das Spiel weiter offen gehalten wurde. Erst in den letzten 10 Minuten der zweiten Hälfte konnte man sich entscheidend absetzen und einen überraschend hohen Sieg einfahren. Die Partie endete mit einem 23:16 Erfolg. Erwähnenswert: auch wenn das Spiel in weiten Teilen nicht gerade motiviert erschien, ließ die Mannschaft doch auch immer wieder ihre Qualität hervor blitzen. Nahezu perfekte Anspiele an den Kreis, Rückhandpässe und schöne Gegenstoßtore machen die Mannschaft auf jeden Fall zum verdienten Sieger.

 

Es spielten: Mattia Rusu – Alessio la Rosa (1), Lennart Kronberg, Tamino Engel, Hannes Abt (2), Till Feiter (3), Maximilian Marquart (1), Gabriel da Silva (2/1), Jonas Ziegelmeier (10), Luca Wüst (4)

Teile diesen Beitrag:

Hauptsponsor

Co-Hauptsponsoren

Premiumsponsoren

© 2015 Gestaltung,Programmierung und Hosting:
GKMB GmbH – www.gkmb.de