Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Ergebnisse, Spielberichte, Vorschau - 05./06.10.19

Baden-Württemberg-Oberliga

Männliche B1-Jugend

SG Pforzheim/Eutingen – HSG Konstanz 43:32 (20:16)

 

Da der alte Schlager-Schinken „Ein Festival der Liebe“ wohl nur noch den älteren Generationen in der Bertha-Benz-Halle ein Begriff war, schienen die beiden Teams aus Pforzheim und Konstanz ihren ganz eigenen Hit schreiben zu wollen. „Ein Festival der Tore“ oder vielleicht auch Frank Zander’s „Einer geht noch rein“ wären wohl eher die passende Begleit-Musik für 75 Tore in 50 Minuten gewesen. Nicht erst seit dem Cell-Cup im Sommer 2019 verstehen sich Mannschaft und Betreuerstab mit der HSG Konstanz in hervorragender Art und Weise. Doch die ersten Minuten waren dann doch zu viel der guten Gastgeberschaft und Höflichkeit. Die Jungs von Gabor Soos ließen sich die letzten Niederlagen nicht sonderlich anmerken und spielten mit einer Mischung aus C-und B-Jugend erfrischenden und technisch versierten Handball. Auf Seiten der Gastgeber dauerte es ganze 14 Minuten bis der erste Kaffee aus der Maschine tropfte und die müden Beine und Synapsen aufwachen ließ. Beim 9:9 in der 14.Minute durch SG-Spielmacher Philipp Wanner war der Ausgleich geschafft und beim 20:16 wurden die Seiten getauscht. In der Halbzeitpause suchten Schöttle, Wanner, Gates & Co den Reset-Knopf in Kabine 6. Aufgrund der vorabendlichen Aktivitäten der Herren-Mannschaft und dem damit verbundenem Ausfall des Bewegungsmelders wurde daraus aber leider nichts. Den Pforzheimer Blindflug nutzte die junge HSG-Truppe prima aus um in der 31. Minute bis zum 24:22 aufzurücken. Erst die letzten zehn Minuten waren es dann, die aus einem 31:27 das spätere 43:32 machten und ein einigermaßen versöhnliches Ergebnis darstellten. Positiv zu erwähnen war das B1-Debüt von C-Jugend Youngster Bastian Meißner, der sich auch gleich mit zwei Toren am Schützenfest beteiligte. Alles andere als zufrieden zeigt sich das SG-Trainerteam Bossert/Petruzzi mit einem Durschnitt von 25,33 Gegentoren in den ersten drei Spielen. Ob nun für die kommende Trainingswoche „Atemlos durch die Nacht“ oder „Ein bisschen Spaß muss sein“ auf der Playlist der B-Jugend steht, ist bis Redaktionsschluss leider nicht überliefert worden.

 

Es spielten: Max Botterer und Julius Rothfischer (Im Tor), Vincent Virzi (6), Charlie Gates (6), Matthis Krauth (2), Nico Schöttle (13), Philipp Wanner (8), Lars Hauler, Torsten Anselm (4), Silas Schneider (2), Bastian Meißner (2).

 

[AB]

 

 

 

Badenliga

Männliche B2-Jugend

SG Pforzheim-Eutingen 2 - HG Oftersheim/Schwetzingen 20:20 (10:7)

 

Da wurde dem Publikum doch heute einiges von unserer B2 geboten. In einem spannenden und emotionalen Spiel trennten sich beide Mannschaften letztlich leistungsgerecht 20:20. Unsere Jungs waren von Beginn an voll bei der Sache und setzten der HGO ordentlich zu. Angeführt vom überragenden Yakup (in Summe heute 12 Treffer) lagen wir in der ersten Halbzeit stets mit 2 bis 3 Toren in Front. Auch die Abwehr machte einen richtig guten Job und trug maßgeblich dazu bei, dass unsere Gäste bis zur Pause nur 7 Torerfolge zu verzeichnen hatten. Zunächst sah es auch zu Beginn der zweite Halbzeit danach aus, dass wir die Partei für uns entscheiden könnten. Doch ab der 35min kamen die Oftersheimer besser in die Partie, holten Tor um Tor auf und lagen kurz vor Schluss gar mit 2 Treffern in Front. Unsere Jungs steckten den Kopf jedoch nicht in den Sand und fighteten bravourös. Am Ende war es erneut Yakup vorbehalten, dem Gegner den Ball abzujagen und selber 16 Sekunden vor Schluss zum umjubelten Ausgleich zu treffen. Dann noch einmal tief Durchatmen, als die HGO 1 Sekunde vor dem Ende zwar getroffen hatte, die Schiedsrichterin den Treffer aufgrund eines Kreisübertritts jedoch berechtigterweise die Anerkennung verwehrte. In Summe bereits das 3. Unentschieden der Saison. Somit geht die Reise nächste Woche noch ungeschlagen zum alten Rivalen Rhein-Neckar Löwen 2. Für Spannung und Aufregung sollte gesorgt sein.

 

Heute spielten: Im Tor: Yannick Schwarz und Max Botterer Im Feld: Philipp Fries, Christian Heilemann (1), Yakup Guth (12/4), Oliver Schmitt (5), Jean-Pierre Rottweiler, Tim Fitterer (1), Johannes Kistner, Elia Leon Sandkühler, Rico Fix, Robin Petersen (1), Diego Mauricio Ruberg

Trainer: Dominic Mohrlok und Marvin Tieker


[RT]

 

 

 

Bezirksliga

Männliche C3-Jugend

SG Pforzheim/Eutingen 3 - TS Mühlburg 16:14 (8:5)

 

Mit dem letzten Aufgebot und ohne Ersatzspieler musste unsere C3 heute das Spiel gegen die bislang verlustpunktfreien Gäste aus Karlsruhe bestreiten. Durch Krankheiten und Ausflüge am verlängerten Wochenende spielte statt wie geplant die D1 ein Mix aus D1 und D2 - und mit vier Spielern hatte die D2 sogar ein Überhang. Dass dies nicht gleichzusetzen ist mit einem Qualitätsverlust bewies insbesondere Noah Feiter. Der etatmäßige Linksaußen der D2 stellte unter Beweis, das es ihm egal ist, ob er links oder rechts spielt. Und so wurde er mit sechs Einschüssen von rechts bester Feldtorschütze der C3. Eine gute Abwehrleistung und ein überragender Devran Uludag im Tor sorgten dafür, dass der erste Gästetreffer erst in der 17. Minute fiel. Da wir bereits sechsmal vorlegen konnten, stand es 6:1. Bis zur Halbzeit schmolz der Vorsprung zwar auf 8:5, dennoch gestatteten wir den körperlich deutlich überlegenen Gästen kaum Spielraum. Beim 11:9 in der 39. Minute wurde es noch einmal eng. Mit einer Auszeit wurde das Team jedoch frisch eingestellt und sorgte mit dem 15:10 in der 45. Minute für die Vorentscheidung. Als die Kräfte etwas nachließen mussten wir den Gästen noch etwas Ergebniskosmetik gestatten.

 

Es spielten: Devran Uludag - Maximilian Kühn (1), Victor Wagenblast (1), Robin Meißner (6/2), Noah Feiter (6), Ramon Heger, Daniel Nagel (2)

Trainer: Ulf Meißner

 

 

 

Landesliga

Männliche D-Jugend

TSV Rintheim - SG Pforzheim/Eutingen 13:35 (6:19)

Einen völlig ungefährdeten Kantersieg landete unsere D1 beim TSV Rintheim, Widersacher in den letzten Jahren. Obwohl die meisten unserer Spieler bereits 50 Minuten beim Spiel der C3 in den Knochen hatten, zogen sie noch einmal Tempohandball auf, dem die Rintheimer nichts entgegenzusetzen hatten. Einige Unkonzentriertheiten verhinderten ein höheres Ergebnis, waren jedoch in dieser Situation zu entschuldigen. Bereits nach 10 Minuten war die Frage nach dem Sieger beim Stand von 2:11 beantwortet. Über einen Halbzeitstand von 6:19, einem Zwischenstand von 10:27 (30.) wurde am Ende ein verdienter 13:35-Erfolg eingefahren.

 

Es spielten: Thomas Nagel, Devran Uludag - Maximilian Kühn (5), Mika Greiner (4), Victor Wagenblast (3), Robin Meißner (11), Till Feiter, Emil Rilk (4), Daniel Nagel (8/1)

Trainer: Beate Lupus/Ulf Meißner

 

[UM]

 

 

 

Bezirksliga Süd

Männliche E1-Jugend

SG Pforzheim Eutingen – TGS Pforzheim 55:7 (27:2)

 

Nachdem letzte Woche Coach Tim Faeser krank passen musste, hatte es an diesem Wochenende Mareike Ast erwischt – dieses Mal gehen die Genesungswünsche der E1-Jungs an sie. Beim Lesen des Ergebnisses im Derby gegen die TGS, dürfte es ihr dann zumindest kurzzeitig wieder besser gegangen sein. 55:7 gegen den Lokalrivalen, dass ist eine Ansage. Von Beginn an machte der SG-Nachwuchs klar, wer Herr in der Bertha-BenzHalle ist. Angriff um Angriff rollte auf das TSG Tor zu. Nach 7 Minuten stand es bereits 13:0. Alle eingesetzten Feldspieler durften ihr persönliches Erfolgserlebnis in Form eines Tores feiern.Mit 3 Siegen aus 3 Spielen steht die E1 mit einem beeindruckenden Torverhältnis von 143:26 auf dem ersten Tabellenplatz. Mit dem TV Forst und der SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim warten in den kommenden Wochen aber vermutlichdie stärksten Konkurrenten der Liga auf die Jungs. Davor kommt es am kommenden Sonntag um 11 Uhr in der Konrad-Adenauer Halle aber noch zum vereinsinternen Duell mit der E2.

 

Es spielten:Mattia Rusu (Tor), Pit Brakert (9), Magnus Edelmann (5 - 1/0) Alessio La Rosa (7), Gabriel da Silva (5) , Till Feiter (8), Aleksandar Sevdinov (4), Noah Räuchle (3 –1/1), Jonas Ziegelmeier (5 -1/0) Luca Wüst (9)

Trainer: Tim Faeser

 

 

 

Bezirksliga Süd

Männliche E2-Jugend

TV Sulzfeld – SG Pforzheim Eutingen 2 2:29 (0:14)

 

Ohne Trainerin Mareike Ast, die von Fieber ausgebremst dem Spiel fern bleiben musste (Weiterhin gute Besserung!) fuhr die E2 - gecoacht von Tim Faeser - zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Sulzfeld. Der Gastgeber erschien mit einem Kader, der zunächst allein teilweise aufgrund der körperlichen Unterschiede Respekt einflößte. Gleichwohl zeigte das Team der SG, dass nicht allein Körpergröße entscheidend beim Handball ist und konnte einen ungefährdeten Auswärtssieg erzielen. Die E2 präsentierte sich dabei ambitioniert und wehrte hellwach die Angriffe des gegnerischen Teams ab. Phil Herbst unterstützte die Feldspieler dabei konzentriert im Tor. In Sachen Treffsicherheit ist bei allen Spielern noch Luft nach oben. Auch im Spielaufbau traten insbesondere in der zweiten Halbzeit Unsicherheiten zu Tage, die das gegnerische Team kurzzeitig versuchte auszunutzen und die es nun gilt im Training auszumerzen.

 

Es spielten: Phil Herbst (Tor), Max Burkhardt (2), Leon Wallner (1), Max Redekop(4), Frederick Dumat (4), Carlos Wüseke (3), Daniel Rausch (5), Magnus Edelmann(7), Max Gloss (3), Christian Leicht

Betreuer: Tim Faeser

 

 

 

Bezirksliga

Weibliche E-Jugend

WSG Ispringen-Pforzheim – Turnerschaft Durlach14:19 (8:10)

 

Gemeinsam mit dem TV Ispringen hat sich die SG Pforzheim/Eutingen bei den weiblichen D- und E-Jugendmannschaften zusammengetan um gemeinsam dem weiblichen Nachwuchs in der Region eine Chance zu geben. Die ersten Turniere und Trainingseinheiten haben gezeigt, dass sowohl Trainer, als auch die Spielerinnen das Projekt hochmotiviert angehen. Für die weibliche E-Jugend stand am vergangenen Wochenende das erste Heimspiel an. Das durch zwei krankheitsbedingte Absagen reduzierte, von Annkathrin Waschke und Carolin Wüst trainierte Team, musste dabei gegen die Turnerschaft Durlach antreten, die mit 3 Siegen in Folge nach Ispringen gereist war.Insgesamt 4 Zwei-Minutenstrafen zeugen von einer hart umkämpften Partie, dass Durlach mit 19:14 für sich entscheiden konnte. Die positive Entwicklung der weibliche E-Jugend geht aber weiter. Nach der deutlichen 3:21 Auftaktniederlage bei der HSG Walzbachtal, war das Heimspiel gegen Durlach ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Bis zum nächsten Heimauftritt am 20. Oktober um 11.00 Uhr gegen den SV Langensteinbach, heißt es jetzt weiter fleißig trainieren, dann ist der erste Saisonsieg der neugegründeten Spielgemeinschaft nur noch eine Frage der Zeit. Bis dahin sollten dann auch die erkrankten Mädels wieder topfit sein.

 

Es spielten:Martha Lina Wirth (Tor), Nelly Wüst (1), Lena Winter (6 – 1/1), Lena Flick, Helena Butz, Thea Reinhardt (6 – 3/2), Emina Besic, Ilayda Top, Zóe Storz (1), Amelie Waschke

Trainerinnen: Annkathrin Waschke, Carolin Wüst

Teile diesen Beitrag:

Hauptsponsor

Co-Hauptsponsoren

Premiumsponsoren

© 2015 Gestaltung,Programmierung und Hosting:
GKMB GmbH – www.gkmb.de