Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

D-Jugend feiert Badische Meisterschaft

 

Nichts für schwache Nerven war der von der TSG Dossenheim hervorragend organisierte BHV-Pokal der D-Jugend, in der sich die jeweils zwei Besten Mannschaften aus der Nord- und Süd-Landesliga gegenüberstanden.

 

Im ersten Halbfinale gewann die TSG Dossenheim gegen die favorisierten Rhein-Neckar Löwen nach einem beherzten Auftritt mit 29:28 nach Verlängerung und sorgte bei den zahlreichen Zuschauern für einen höheren Puls.

Das zweite Halbfinale taugte jedoch auch nicht, um das Herz wieder in einen normalen Rhythmus zu bringen. Gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen kam unsere D-Jugend ganz gut ins Spiel. Nach sieben Minuten hieß es 8:5. Doch die Oftersheimer zeigten, dass der Gewinn der Nord-Staffel kein Zufallsprodukt war.

Mit fulminantem Angriffswirbel überforderten sie unsere Abwehr und gingen nach 18 Minuten mit 12:16 in Führung. Wenigstens gelangen uns vor der Pause noch zwei Treffer zum 14:16, was die Moral in der Kabine deutlich anhob. Dass auch wir aus gutem Holz geschnitzt sind, durften wir in der zweiten Halbzeit zeigen. Nach fünf gespielten Minuten war die Partie erneut gedreht: 18:17. Und nach 31 Minuten sah es beim Treffer zum 21:18 nach einer Vorentscheidung aus.

Doch auf diesem Niveau wird jeder Fehler und jedes kleine Nachlassen sofort bestraft. Fünf Minuten vor dem Ende erzielten die Oftersheimer den Ausgleich zum 22:22. Selbst der Treffer zum 25:23 90 Sekunden vor dem Ende war noch nicht die Entscheidung. Per schneller Mitte erzielte die HG das 25:24. 80 Sekunden mussten nun überstanden werden. Jede Mannschaft leistete sich noch einen Fehlwurf und damit war es amtlich: Finale

 

 

Mit großem Respekt ging man in die Partie gegen die kampfstarken Löwen-Bezwinger aus Dossenheim, die vom Heimpublikum frenetisch unterstützt wurden. Nach acht Minuten stand es 5:5, ehe unsere D-Jugend bis zur Halbzeitpause aufdrehte und sich eine 14:9-Führung herauswarf. Mit guten fünf Minuten sollte nun den Dossenheimern gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit der Zahn gezogen werden. Und mit den Treffern zum 15:9 und 17:11 sah es auch gut aus. Doch Dossenheim nutzte einen Kollektiveinbruch, um innerhalb von nur fünf Minuten auf 16:17 zu verkürzen. Mit einer Auszeit sollte die alte Stärke wieder gefunden werden. Und sie wurde gefunden. Beim 17:21 nach 31 Minuten und dem 18:23 nach 33 Minuten sahen die Zuschauer unsere Mannschaft wieder auf der Siegerstraße. Auf weniger als drei Tore ließ man die Gastgeber nicht mehr herankommen und gewann am Ende das Finale mit 28:24.

 

Damit gewann unsere D-Jugend nach dem Vizetitel im vergangenen Jahr nun die badische Meisterschaft und durfte sich über den gewonnenen BHV-Pokal nach einer tollen Saison zurecht freuen.

 

Neben einem starken Auftritt der Stammmannschaft geht ein Sonderlob an zwei E-Jugendspieler.

Finn Meißner sorgte mit einem beherzten Auftritt im Halbfinale gegen Oftersheim dafür, dass wir den hohen Rückstand drehen konnten. Und der noch dem jüngeren E-Jugend-Jahrgang angehörende Gabriel da Silva ersetzte im Finale in der kritischen Phase, als Dossenheim auf ein Tor verkürzte, den angeschlagenen Stammkeeper Thomas Nagel und sorgte mit einigen Paraden dafür, dass wir wieder in die Spur kamen.


 
Es spielten: Thomas Nagel, Gabriel da Silva - Mika Greiner (4), Daniel Nagel (1), Armin Pivac, Luca Abele (6), Robin Meißner (8), Istvan Ferger (11), Elias Braun, Noel Weber (16/1), Finn Meißner (7)


Trainer: Beate Lupus/Ulf Meißner

 

 

 

 

 

 

Teile diesen Beitrag:

Hauptsponsor

Co-Hauptsponsoren

Premiumsponsoren

© 2015 Gestaltung,Programmierung und Hosting:
GKMB GmbH – www.gkmb.de