Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

C-Jugend wird Vierter beim gut besetzten Turnier in Zweibrücken

C-Jugend wird Vierter beim gut besetzten Turnier in Zweibrücken

 

Gleich ohne drei musste unsere C-Jugend beim internationalen Turnier um den Cap Markt-Cup in Zweibrücken antreten. Dass es sich dabei mit Julius Wolf, Philipp Fries und Antonio Koschetschka-Boos gleich um drei Auswahlspieler handeln sollte, machte die Aufgabe besonders schwer.  

 

Gewann man vor vier Monaten in Friesenheim noch gegen den TV Hochdorf, so endete das Auftaktmatch ins Turnier dieses Mal 12:12 unentschieden. Es hätte auch anders herum ausgehen können, ulkten dann die Zuschauer nach einer Partie, bei der beide Mannschaften Gelegenheit hatten, das Spiel für sich zu entscheiden. Positiv war, dass es der Mannschaft gelang, einen Vier-Tore-Rückstand zu drehen. Bevor die Angst aufkam, das Spiel noch zu gewinnen.  

 

In der zweiten Partie ging es gegen die HSG Hanau, den späteren Turniersieger. Mit 10:14 gingen die Punkte verdientermaßen an die Hessen, deren breiter besetzte Bank Tempohandball über 25 Minuten ermöglichte.  

 

Das erste „richtige“ Erfolgserlebnis gab es dann im Spiel gegen den Gastgeber Zweibrücken zu feiern. In dieser Partie leistete sich die Mannschaft sogar einen Fünf-Tore-Rückstand, bündelte dann aber noch einmal alle Kräfte und machte 50 Sekunden vor dem Ende mit dem Treffer zum 17:15 den Deckel drauf. Fast: Denn im Gegenzug traft Zweibrücken zum 17:16. Doch die letzten 20 Sekunden spielte die Mannschaft souverän runter und sicherte sich damit die Chance auf Platz 2 in einem „Endspiel“ gegen die Equipe Moselle, eine Auswahlmannschaft der Kreise Reims, Metz und Straßburg und gleichzeitig eine „Wundertüte“. Den Niederlagen gegen Zweibrücken und Hochdorf stand ein Sieg gegen Hanau gegenüber.  Und es sollte zunächst gut laufen. 6:3 hieß es nach 11 Minuten und das spiegelte auch die Leistung der Teams gerecht wider. Doch nach und nach ließ die Konzentration zu wünschen übrig und leichte Fehler luden die Franzosen zu schnellen Gegenstößen ein. Nach 22 Minuten hatte die Auswahl beim Stand von 10:10 egalisiert. Zwei Angriffe bleiben erfolglos. Das bestraften die Franzosen mit dem 10:11. Noch zwei Mal sollten wir die Gelegenheit haben auszugleichen und zwei Mal konnten wie diese Chance nicht nutzen und mussten einen weiteren Treffer hinnehmen. Am Ende bleib sogar nur der vierte Platz, da durch diese Niederlage auch noch der TV Hochdorf an uns vorbeizog.  

 

Heute standen den teils sehenswerten Aktionen noch zu viele Fehler gegenüber, die am Ende ein besseres Ergebnis verhinderten. Das Potential ist vorhanden, die Mannschaft muss aber noch lernen, im Angriff mehr gemeinsam und geduldiger zu spielen und sich die Energie für eine konsequentere Abwehrarbeit aufzubewahren. Bis zum ersten Punktspiel haben die Trainer Alexander Lipps und Max Sormani aber noch zwei Wochen Zeit, um diese Dinge zu beheben.

(UM)

Teile diesen Beitrag:

Hauptsponsor

Co-Hauptsponsoren

Premiumsponsoren

© 2015 Gestaltung,Programmierung und Hosting:
GKMB GmbH – www.gkmb.de