Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Torfestival in Saase

Am Samstag Abend endete die englische Woche der SG Frauen in Großsachsen.

Das dritte Spiel der Woche gegen den bisher punktverlustfreien Gegner stand schon zuvor unter einem schlechten Stern. Zu den vielen bisherigen Ausfällen gesellte sich nach Mittwoch noch Torfrau Patricia Paul die hoffentlich in der Rückrunde wieder zwischen den Pfosten stehen kann. Außerdem vermeldeten einige Spielerinnen aufgrund der Belastung leider auch Grippe Erscheinungen mussten jedoch auf die Zähne beißen und die sowieso schon spärlich besetzte Bank unterstützen.

Glücklicherweise konnte Isabelle Wahl den Damen aushelfen, indem sie früher als ursprünglich geplant ihr Comeback im Tor gab. Ebenfalls unterstütz wurden die Mädels diesmal von Laura Winterhoff, was sich im Laufe des Spiels als überaus hilfreich erwies.

 

Anders als der Endstand vermuten lässt, lief das Spiel nicht direkt schnell und Torreich an. Bis zur 15. Minute konnten die SG Damen ihre gewohnte Abwehrleistung abrufen und vor allem durch einige Tore von Swantje Krettek eine Führung behaupten. Ab diesem Zeitpunkt lässt sich jedoch über die sonst so sicher stehende Abwehr nicht mehr allzu viel positives berichten. Bis zur Pause schafften es die Damen aus Saase mit schnellen Toren und einigen geschenkten Bällen auf einen 6 Tore Vorsprung (18:12) davonzuziehen.

Hochmotiviert ging es in die Zweite Halbzeit um endlich das Können auf der Platte zu beweisen und auch die vielen Fehlwürfe der ersten Halbzeit mit sicheren Toren zu entkräften. Dieses Vorhaben wurde jedoch schnell eingebremst, denn in der 33. Minute waren plötzlich durch verschiedenste, teilweise nicht erklärbare, zwei Minutenstrafen nur noch 3 Feldspielerinnen auf dem Platz. Was nicht passieren durfte, trat an diesem Samstag Abend leider ein. Die Damen verfielen in alte Muster und verpassten den Startschuss in die zweite Hälfte, was sich schnell auf dem Torekonto der Gastgeberinnen widerspiegelte.

So stand es Mitte der zweiten Halbzeit bereits 31:18. Einzig und Allein Isabelle Wahl hielt zu diesem Zeitpunkt des Spiels die Fahne hoch und rettete den Mädels den Hintern. Das schnelle Spiel, welches unseren Damen sonst so sehr in die Karten spielt, sollte sich an diesem Abend als ihr Genickbruch erweisen. Aufgrund der angeschlagenen Bank und den wenigen Wechselmöglichkeiten fehlte in Folge des Tempos in der Abwehr die nötige Kraft und Konsequenz um die starken Gastgeberinnen aus Großsachsen zu halten.

Viele einfache Rückraumtore konnten nicht verhindert werden und führten zu einem Torreichen Spiel. Nachdem Trainer Henning Rupf auf eine 4:2 Abwehr umstellte konnten sich die SG Frauen ein letztes mal aufrappeln und fanden zeitweise zu ihrem gewohnten Spiel zurück. So konnte durch schnelle Tore von Patricia Hufnagel und einer überragenden Laura Winterhoff zumindest der Kampfgeist der Frauen gewahrt werden und sogar das 30. Tor erzielt werden.

 

73 Tore in 60 Minuten. Eine recht passende Zusammenfassung für das Abschlussspiel der englischen Woche. Die sonst so vor Kraft strotzende Abwehr musste sich in zu vielen Einzelkämpfen geschlagen geben und die kurzen Regenerationsphasen waren der schmalen Bank nach dem Spiel deutlich anzusehen.

 

Danke Mädels für den Kampfgeist der letzten Woche der mit jeder ausfallenden Spielerin weiter wuchs und euch trotz allem nie aufgeben lies. Abzuwarten bleibt wann die Bank der SG Frauen in dieser Runde wieder voll besetzt sein wird, aber auch so können spannende nächste Spiele erwartet werden, was die Mädels schon in dieser Woche unter Beweis stellten.

Nächstes Wochenende haben die ersten Damen Zeit zur ausgiebigen Regeneration, bevor am Sonntag den 21. Oktober auswärts gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen der nächste zu bewältigende Brocken wartet.

 

Es spielten: Isabelle Wahl (Tor), Cornelia Langenberg (4), Julia Hädrich, Laura Winterhoff (5), Sarah Kraus (5/4), Patricia Hufnagel (7), Swantje Krettek (6), Nadine Sauerwald (2), Lisa Engelhard (1)

Teile diesen Beitrag:

Hauptsponsor

Co-Hauptsponsoren

Premiumsponsoren

© 2015 Gestaltung,Programmierung und Hosting:
GKMB GmbH – www.gkmb.de