Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

25:23 Erfolg im 10. Spiel der 3. Liga

Bericht Pforzheimer Kurier vom 07.11.2022

 

SG Pforzheim/Eutingen setzt sich knapp gegen TVS Baden-Baden durch.

Von unserem Mitarbeiter David Dittrich

 

Es war ein Spiel in dem Kleinigkeiten den Unterschied machten. Kleinigkeiten, die der SG Pforzheim/Eutingen im Heimspiel gegen den TVS 1907 Baden-Baden besser gelangen und für einen verdienten 25:23(12:13)-Heimerfolg sorgten.

 

„Über die komplette Spielzeit war es ein enges und heißes Spiel“, fasste Alexander Lipps die Partie zusammen.

Der SG-Trainer sah, dass beide Teams von Beginn an engagiert zu Werke gingen. Das Spiele wurde von den beiden Abwehrreihen dominiert. Offensiv war die Partie für die Zuschauer kein Leckerbissen.

Pforzheim hatte über die gesamte Spielzeit dreimal die Möglichkeit auf drei Treffer davonzuziehen, es gelang jedoch nie. Das Spiel war überwiegend taktisch geprägt und beide Mannschaften darauf bedacht, möglichst wenig Fehler zu machen. Bezeichnend daher, dass es wenig Zeitstrafen, oder Strafwürfe gab.

Die Führung wechselte regelmäßig. Zur Pause lagen die Gäste mit einem Treffer vorne.

 

Starke Abwehrreihen prägen die Begegnung.

Die ersten Minuten nach dem Seitenwechsel gehörten dann den Pforzheimern, die das Spiel wieder auf ihre Seite kippten. Letztmals in Führung ging Baden-Baden nach 42 Spielminuten.

„In der Schlussphase ging es gut zur Sache, Kleinigkeiten waren entscheidend“, beschrieb Lipps die letzte Viertelstunde. Zu den viel zitierten Kleinigkeiten gehörte zum Beispiel die individuelle Klasse von Matej Mikita und Julian Broschwitz, die den Unterschied ausmachte.

 

Oder die Leistung der beiden Pforzheimer Keeper Adam Studentkowski und Bastian Rutschmann, die mit zahlreichen Paraden das SG-Tor vernagelten.

„Wir waren einfach einen Tick cleverer“, freute sich Lipps. Die letzten fünf Minuten waren dann nur noch purer Kampf.

Bereits nach 55 Spielminuten hatte die SG zum 25:23-Endstand getroffen. Treffer fielen in der Folgezeit keine mehr, gekämpft wurde aber um jeden Zentimeter.

 

SG Pforzheim/Eutingen: Studentkowski, Rutschmann, Mikita 4 Treffer, Ganz 5, Süsser 1, Catak, Lupus 3, Faeser 1, Schlögl, Kirchenbauer 2, Broschwitz 2, Schöttle 2, Hohnerlein 5, Wörner, Horchheimer.

 

Fotostrecke hier klicken...

Teile diesen Beitrag: