Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Große Bandbreite

Basis fördern….in der Spitze fordern!

Früher war alles besser….!? Stimmt sicher nicht, nur die Zeiten verändern sich eben und wir müssen uns offenkundig mehr Gedanken machen, wie wir Kinder dazu bringen sich einer regelmäßigen sportlichen Betätigung, die mit Sicherheit, irgendwann anstrengend wird hinzugeben!

 

Wir schaffen es, als Verein, mit kindgerechten, interessanten, motivierenden, leistungs- und breitensportorientierten Angeboten, auf uns aufmerksam zu machen. Über Jahre hinweg - auch über unsere Stadtgrenzen hinaus.

 

Warum Sport – und dann auch noch Wettkampfsport….!? Hier die Erklärung –Auszug aus Sport im Fokus: Die Selbstregulation ermöglicht es, die Aufmerksamkeit, das Verhalten und die eigenen Emotionen zielgerichtet und bewusst steuern zu können. Gleichzeitig fördert die Selbstregulation den fairen Umgang miteinander. Diese Kompetenzen bauen auf gut entwickelten exekutiven Funktionen des Stirnhirns auf. Die exekutiven Funktionen und die Selbstregulationsfähigkeit können in alltäglichen Situationen und besonders im Sport gut trainiert werden. Im Sport selbst sind gute exekutive Funktionsfähigkeiten, die zur Ausbildung mentaler Stärke und zur Förderung der Selbstdisziplin beitragen, eine entscheidende Komponente für den Erfolg. Das sollte ausreichend sein, sich für ein Sportangebot in einem Verein zu entscheiden!

Jugendkoordinator Alexander Lipps

Bereits vor mehr als neun Jahren ist, bei unserem damals jüngsten, auswärtigen „Neuzugang“ Julian „Jule“ Broschwitz die Entscheidung gefallen, den Weg zu uns ins E-Jungendtraining zu nehmen – über alle höchsten Spielklassen und den damit verbundenen Erfolgen - teilweise Titeln und Deutsche Meisterschaftsteilnahmen - spielt er heute in unserer 1. Herrenmannschaft! Ein vernünftiges, durchgängiges Trainingsangebot und die Aussicht auf ein sportliches Weiterkommen, lässt weiterhin Kinder und Jugendliche zu uns kommen, die weite Wege auf sich nehmen um im Training zu schwitzen. Das freut uns und bestätigt uns, mit unseren bescheidenen Mitteln und unserem Konzept, auf dem richtigen Weg zu sein.

So haben wir auch 2016/17 wieder eine erfolgreiche Runde bestritten: unsere A-Jugend schafft mit Schützenhilfe der B-Jugend den siebten Start in der A-Jugend-Bundesliga, in der wir seit Einführung dieser vier Staffeln vertreten sind! Die B-Jugend wird Baden-Württembergischer Vizemeister und hatte sich somit die Teilnahme an der DM Endrunde (die 12 besten deutschen Teams) verdient. Als Amateurverein „ohne“ professionelle Strukturen, ist das echt bemerkenswert, da die Jugendarbeit im deutschen Handball seit Jahren von den Erst- und Zweit-Bundesligisten und zum Großteil von deren Sportinternaten dominiert wird. Beide B-Jungendteams glitten souverän durch ihre Qualifikationen und starten ebenfalls wieder in den höchsten Jugendklassen. Die C-Jugend wird „Badischer Meister“ und belegte am Ende beim BW Pokal einen guten zweiten Platz. Unserer gemischten D-Jugend war es nicht vergönnt in ihrer Leistungsstaffel ganz vorne mitzumischen. Sie musste sich mit einem sehr dünnen Kader und Verletzungsausfällen arrangieren. Allerdings konnte die Mannschaft in Sachen spielerische Qualitäten enorm zulegen. In dieser Altersklasse erfahren wir gerade regen Zuspruch von jungen Sportlern und melden zwei Mannschaften für die kommende Runde. Hier landen zumeist Kinder bei uns, die in ihren bisherigen Mannschaften die quasi „Alleinunterhalter“ waren und sich bei uns weiterentwickeln wollen. Dies führt zunehmend zu einer Leistungs- und Ressourcenkonzentration, da die durchgängig leistungswillige/-fähige breite Masse schwindet. Wir arbeiten daran unsere Trainingsqualität weiter hoch zu halten und auszubauen. Hierzu ist uns tatkräftige Unterstützung herzlich willkommen! Wer sich angesprochen fühlt darf sich, gerne bei unserer Jugendleitung, melden und uns bei der Arbeit mit unseren Talenten unterstützen. Wieder mal verlustpunktfrei wird unsere E1 Kreismeister – E2 und E3 belegen ebenfalls vordere Plätze. Mit unserem Vorgehen, die älteren und großen Minis in der E-Jugend „mitlaufen“ zu lassen, schaffen wir es zunehmend die Spiel- und Trainingsquantität-/qualität auszubauen.

Alexander Bossert

Ganz besonders erfreulich ist, dass wir aktuell nach mehreren Anläufen, es geschafft haben eine E-Jugendmädchenmannschaft auf die Beine zu stellen. Wir dürfen gespannt sein wie sich die Mädels, in einer immerhin 12´fer Staffel, mit den Handballerinnen aus Karlsruhe, behaupten werden. Es braucht Menschen, die sich verantwortlich einer Sache annehmen und bereiterklären einen Neuanfang zu wagen. Mit einem, im jüngsten Altersbereich, zweimaligen Training in unserer Eutinger Turnhalle bieten wir den Minis ein ansprechendes Umfeld, das von sieben fleißigen Trainern betreut wird. Vielfältige Kooperationen mit Schulen und Kindergärten runden unser Angebot ab. Hierüber finden sich immer wieder neue Trainingsteilnehmer – vorzugsweise in unseren Minitrainingseinheiten. Auch haben wir das Vorhaben Grundschul-Handball-Liga auf den Weg gebracht.

Noch mehr Sport und Soziales…außerhalb der Runde spielen die jüngeren Altersklassen gerne mal ein paar Rasenturniere. Großer Beliebtheit erfreut sich seit Jahren unsere SG Schifreizeit, mit immer hohen Teilnehmerzahlen. Genauso gut radeln wie Schifahren können die Teilnehmer der Tour de Baden, die seit 10 Jahren an den Bodensee führt. Ach ja, ein paar ganz gute Tennisspieler gibt es auch noch die, bei den SG open von denen die noch etwas Luft nach oben haben, ergänzt werden und derer die dann lieber doch in die Pedale treten. In der Weihnachtszeit spielen wir gerne mal eine Runde „Bubble Ball“. Die B-Jugendlichen durchlaufen eine Schutzengelausbildung bei der Polizei – und ganz nebenbei unterhalten wir, bereits im vierten Jahr, eine gut funktionierende FSJ – Stelle, die im kommenden Schuljahr mit Max Staib eine männliche Besetzung gefunden hat. Alles in Wort und Bild aufzubereiten, für die örtliche Presse, Homepage, Facebook und sonstige Plattformen… Das schafft jede Menge Arbeit abseits der Trainingshallen und Spielfelder, muss aber bewältigt werden, nur wer präsent und aktuell ist wird gesehen – und das ist was wir wollen. Gesehen werden, mit unserer Leidenschaft – 100% Handball!

 

Jetzt ist noch etwas Raum um allen mitdenkenden, zupackenden, motivierenden, organisierenden, vorantreibenden…Menschen um uns herum DANKE zu sagen.

Bleibt am Ball – für und mit euren Kindern.

 

Die Jugendleitung der SG Pforzheim Eutingen

Beate Lupus, Alexander Lipps und Alexander Bossert

 

 

Beate Lupus

Hauptsponsor

Co-Hauptsponsoren

Premiumsponsoren

© 2015 Gestaltung,Programmierung und Hosting:
GKMB GmbH – www.gkmb.de