Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Unser Torhüter-Team

Saison 2016/2017

1.Reihe von links:

Christos Tsinis (C-J), Finn Meißner (E-J), Raphael Sick, Yannik Mentzel (D-Jugend) Thomas Nagel (E-J)

2.Reihe von links:

Florian Grosshans (C-J), Mile Matijevic (Herren), Karen Krüger (Frauen),  Rico Petruzzi (Herren), Arthur Sander (B-J)      

Hinten von links:

Lukas Mendésevic (B-J), Dennis Handtmann(Herren), Jörn Wagner (Trainer), Manuel Schöttle(B-J), KonstantinRegelmann (A-J), Manfred Karpstein (Trainer), Andreas Wark (Herren), Moritz Haubrock (A-J)

Es fehlen:

Hamza Catak (Herrentrainer), Isabelle Wahl, Tanja Schneider, Lisa Wlaschenek, Claudia Lipps (Frauen), Thatree Ludwig (B-J), Frederik Fauerbach (B-J), Yannick Schwartz (C-J), Luca Jankovsky (C-J)

Eine Saison der neuen Gesichter

In dieser Saison werden die Karten unter den Torhütern neu gemischt und viele neue Gesichter bereichern das Torhütergeschäft.

Eine gravierende „professionellere“ Änderung ergibt sich im Herrenbereich, den die sportliche Leitung der SG nun in die Hände von Hamza Catak gelegt hat. Er ist bei der SG kein Unbekannter und war jahrelang selbst ein erfolgreicher Torhüter und Trainer. Zuletzt war er beim neuen Deutschen Meister, den Rhein-Neckar-Löwen, als Torwarttrainer tätig. Er wird mit seinen Kenntnissen und Erfahrungen versuchen, vor allem das Stellungsspiel der Herrentorhüter und die Abstimmung mit der Mannschaft zu verbessern.

 

Mit Stefan Koppmeier zum TV Großwallstadt und David Krypczyk, vermutlich zur SG Heidelshm/H, verließen die SG zwei der trainingsfleißigsten Keeper, sodass im Herrenbereich mit Neuzugang Mile Matijevic, Rico Petruzzi, Dennis Handtmann und Andreas Wark vier Torhüter um die Plätze kämpfen Jörn und ich werden uns nun vermehrt auf das Jugendtraining konzentrieren, wo genug Grundlagenarbeit auf uns wartet.

Ganz neu werden wir auch im Frauenbereich tätig werden, da dort Interesse bekundet wurde und bereits die ersten Kontakte geknüpft wurden. Mit Isabell Wahl, Lisa Wlaschenek und Tanja Schneider sind dort drei „alte Bekannte“ im Team, das von Karen Krüger und Claudia Lipps ergänzt wird. Hier wird es aber auch auf die Motivation der einzelnen Torhüterinnen ankommen, ob sie an den von uns angebotenen außerplanmäßigen Trainingszeiten teilnehmen wollen. Inwieweit wir eine regelmäßige „Pflichteinheit“ in den Trainingseinheiten der Frauen anbieten können, wird sich zeigen.

 

Beim Nachwuchs mussten wir leider zum Rundenende drei „Rückschläge“ verkraften. Mein Lieblingsschüler Nick Bachmann, den ich von klein auf trainiert und in den ich meine Hoffnungen für eine große Zukunft gesetzt hatte, hat urplötzlich die Lust verloren und dem Handball Lebe wohl gesagt. Sehr schade um dieses große Talent, das sich vermutlich bald in der A-Jugend - Bundesliga präsentieren und noch weiter entwickeln hätte können. Ebenfalls talentiert war Martin Celisi aus der E Jugend, der auf dem besten Wege war, ein sehr guter Torhüter zu werden, sich aber nun dem Schwimmen verschrieben hat. Der Dritte im Bunde war Silas Häuser aus der C-Jugend, der ebenfalls Talent, aber nie richtig Fuß gefasst hatte. Für alle drei stehen die Türen immer offen und wenn sie wieder Lust verspüren, sich die Bälle um die Ohren werfen zu lassen, dann sind sie immer herzlich willkommen.

 

Durch den Weggang von Martin wurde es Beate Lupus schon Angst und Bange um ihre D-Jugend, denn Martin war vorgesehen, den in die C-Jugend wechselnden Christos Tsinis zu ersetzen. Doch Beate wäre nicht Beate, wenn sie nicht auch dieses Problem lösen würde. Und mit Raphael Sick und Yannik Mentzel zauberte sie zwei Newcomer aus ihrem Hut. Zwei Rohdiamanten, die es zu formen gilt, was bei Yannik aus schulischen Gründen bislang nicht regelmäßig möglich war.

Raphael dagegen überraschte uns mit fleißigem Trainingsbesuch, einer raschen Auffassungsgabe und tollen Anlagen, sodass wir seiner zukünftigen Entwicklung sehr positiv gegenüberstehen und Beate ihren Zauberhut wieder einpacken kann. Etwas Sorgen bereitet uns der schon angesprochene Christos, der viel gelernt, das Erlernte im Tor umgesetzt und mit nicht erwarteten Torhüterleistungen geglänzt hatte. Er macht wohl gerade eine „Ermüdungsphase“ durch und wir hoffen, dass er doch bald wieder regelmäßiger in unserem Training erscheint. Mit Auswahltorhüter Luca Jankowski, Florian Grosshans und dem ein Jahr jüngeren Yannick Schwarz, ist die CJugend inklusive Christos sehr gut ausgestattet. Alle drei erstgenannten sind sehr fleißige und ehrgeizige Trainingsbesucher, mit denen es Spaß macht zu arbeiten und bei denen man ständig Fortschritte erkennen kann.

 

In der B-Jugend herrscht ein Luxusproblem, denn fünf erstklassige Torhüter streiten sich um die Plätze. Eigengewächs Manuel Schöttle, der immens in die Höhe geschossen ist, greift wieder an und misst sich mit unseren Neuzugängen Thatree Ludwig (Ottenheim/ Altenheim), „Freddy“ Feuerbach (Oftersheim/Schwetzingen) und Arthur Sander (JSG Tauberfranken), der bei uns ein Zweitspielrecht genießt, was seit dieser Saison auch im Jugendbereich möglich ist. Hinzu kommt der trainingsfleißige Lukas Mendésevic aus Neuenbürg, der schon ein Jahr SG-Luft genossen hat. Leider sind die Jungs alle etwas vom Verletzungspech verfolgt, sodass es abzuwarten gilt, wer da in unserem Training erscheint.

 

Last but not least kommen wir nun zur Bundesliga, wo mit „Konsti“ Regelmann und Neuzugang Moritz Haubrock (Rintheim) zwei „Modellathleten“ im Tor stehen. Beide sind groß, reaktionsschnell, beweglich und bewegen sich im gehobenen Leistungsbereich. Mit ihnen probieren wir auch immer wieder neue Trainingsformen und –übungen aus, die wir je nach Schwierigkeitsgrad auch bei den Jüngeren mit ins Training einbauen. Besonders gespannt sind wir auf die Leistungen von Konsti, der nach dem altersbedingten Ausscheiden von Felix Schucker nun die Nr. 1 im Bundesligakader ist. Er hat auf alle Fälle die Klasse, sich dort hervorzuheben. Was ihm unserer Meinung nach manchmal fehlt, ist eine gewisse Verbissenheit und „Verrücktheit“, die ein Torhüter einfach braucht, um seinen stressigen One-ManJob zwischen den Pfosten erfolgreich zu erledigen.

 

Nicht vergessen will ich Finn Meißner und Neuzugang Thomas Nagel. Finn, der eigentlich noch ein Mini ist, hat mit Thomas nun einen begabten Partner gefunden, mit dem er in der E-Jugend für Furore sorgen will. Alles in allem ein buntes Gemisch an Individualisten und Individualistinnen, das wir da betreuen und das mitverantwortlich für die vergangenen guten Leistungen unserer SG-Teams war und in Zukunft auch sicher sein wird. Wir werden auf jeden Fall mit unserem Training versuchen, weiterhin die individuelle Klasse jedes/r einzelnen zu verbessern und zu steigern, damit der Erfolg auch in der neuen Runde nicht ausbleibt!

 

Manfred Karpstein für und mit Jörn Wagner

Hauptsponsor

Co-Hauptsponsoren

Premiumsponsoren

© 2015 Gestaltung,Programmierung und Hosting:
GKMB GmbH – www.gkmb.de