Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Turnier

Einen Sonntag der schöneren Art erlebte unsere E-Jugend beim wieder gut organisierten Turnier des SV Niederbühl. Herrliches Wetter und weitere zehn Mannschaften warteten auf unsere E-Jugend, die fulminant ins Turnier startete. Die Mannschaft der Gastgeber wurde mit temporeichen Spiel und Gegenstößen förmlich überrannt. Ein 10:2-Auftaktsieg war der verdiente Lohn. Auch im zweiten Spiel gegen die HSG Ortenau Süd 2 war die Frage nach dem Sieger schnell beantwortet. Am Ende hieß es 8:2. Im dritten Gruppenspiel ging es gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach, die mit 10:3 ebenfalls deutlich auf Distanz gehalten werden konnte.

Nun erwarteten uns zwei, an den bisherigen Ergebnissen gemessene, stärkere Mannschaften. Allerdings entpuppte sich der nächste Gegner, die HG Müllheim/Neuenburg doch nicht als der erwarte Widerpart. Mit einem 9:0-Sieg wurde der Halbfinaleinzug erspielt. Nun ging es im Duell gegen die Panters Gaggenau um den Gruppensieg. Und hier wurde unsere Mannschaft richtig gefordert. Es war ein Duell auf Augenhöhe, das an Spannung kaum zu überbieten war. Durch einen direkt verwandelten Freiwurf endete das Spiel 8:7 für uns. Allerdings etwas überraschend, hatten die meisten Zuschauer doch ein Unentschieden gezählt. Die (mutmaßlich) freundliche Zählweise des Schiedsrichters kompensierte damit einige vorherige Entscheidungen. Doch entscheidend war es nicht. Auch ein Unentschieden hätte für den Gruppensieg gereicht.

Im Halbfinale wartete nun die SG Kappelwindeck/Steinbach 2 auf uns, die den Vorteil einer längeren Pause und einer weniger ausgetragenen Partie hatten. Diesen Vorteil spielten sie zunächst auch aus und gingen 0:2 in Führung. Dann merkte die Mannschaft, dass ein Halbfinale nicht im Schongang zu bestreiten ist und rief eine ganz starke Leistung ab. Das Tor wurde von Abwehrchef Daniel Nagel und Keeper Thomas Nagel namensgerecht zugenagelt. Im Angriff lief es nun flüssiger und das Spiel konnte ungefährdet 7:2 gewonnen werden.

Im Finale ging es nun gegen die TG Hainhausen, mit deren 6:0-Deckung wir große Probleme hatten. In einem spannenden Spiel auf Augenhöhe unterlagen wir schließlich mit 2:3, weil der Ausgleichstreffer kurz vor dem Ende wegen vermeintlichem Übertritt nicht anerkannt wurde und wir einige Hochkaräter liegen ließen.

Nach dem ersten Moment der Enttäuschung durfte jedoch bald wieder gute Laune einkehren. Wozu Ralf Wagenblast maßgeblich beigetragen hat, der die Mannschaft in den Rastatter Hopfenschlingel eingeladen hat. Im schattigen und angenehmen Biergarten konnten Spieler und Eltern die vorher verbrauchte Energie wieder auftanken. Herzlichen Dank hierfür!

Und auch die Trainer nahmen positives mit. Einige Spieler aus der E2 zeigten eindrucksvoll, dass sie auch in der E1 gut mithalten können. Und das nicht nur als Anspielstation, sondern mit eigenen Akzenten. Ohne Mika Greiner und Robin Meißner waren die anderen Spieler gefordert, selbst Aktivitäten zu starten, was phasenweise sehr gut klappte. Sehr lobenswert war auch die kämpferische Einstellung. Dennoch nehmen die Trainer wieder auch einige Erkenntnisse mit, wo es noch Verbesserungspotential gibt. Insofern ein rundum gelungener Sonntag, trotz eines kleinen Wermuttropfens.

Es spielten:

Thomas Nagel - Emil Rilk, Ramon Heger, Daniel Nagel, Finn Meißner, Devran Uludag, Fynn Berneke, Victor Wagenblast, Hannes Abt

 

 

Die diesjährige Turniersaison wurde mit der Teilnahme beim Pfingstturnier in Langensteinbach erfolgreich eingeläutet. Unsere E1 war im siebenköpfigen Teilnehmerfeld die beste Mannschaft und gewann auch verdient den Siegerpokal.

Im ersten Spiel gegen die E-Jugend-Frichlinge des TV Offenbach musste sich unsere Mannschaft aber kräftig strecken. Weder mit dem ungewohnten Rasen noch mit der heftigen Gegenwehr kamen unsere Jungs zurecht. In einer spannenden Partie konnten wir letzten Endes doch mit 8:5 die Partie für uns entscheiden.

Die beiden nächsten Spiele gegen Langensteinbach und die Anfängermannschaft aus Ettlingenweier waren allerdings keine Maßstäbe und taugten noch nicht einmal als bessere Trainingseinheit. Mit Siegen von 12:0 und 19:0 wurde der Einzug ins Halbfinale perfekt gemacht. Dort wartete dann die HSG LiHoLi auf uns, die zuvor gegen unsere E2 klar gewann und Gruppenzweiter wurde. Doch auch LiHoLi war mit dem schnellen Gegenstoßspiel überfordert und nach einem ungefährdeten 15:3-Erfolg ging es ins Finale.

Hier wartete wieder der TV Offenbach auf uns, der auch sein Halbfinalspiel klar gewann. Das Finale verlief dann etwas einseitiger als das Auftaktspiel, auch wenn es kein Selbstgänger war. Unermüdlich kämpften die Offenbacher und fanden auch immer wieder Lücken im noch etwas zu löchrigen und zu passiven Abwehrverbund. Doch im Gegenzug fanden unsere Jungs Imme wieder Lücken gegen die sehr offensiv verteidigenden Offenbacher, so dass am Ende mit einem 8:4-Erfolg der erste Turniersieg dieser Saison gefeiert werden durfte.

Unsere E2, sich zu weiten Teilen aus Spielern der E3 zusammensetzte erreichte im Endklassement den 6. Platz.

Teile diesen Beitrag:

Hauptsponsor

Co-Hauptsponsoren

Premiumsponsoren

© 2015 Gestaltung,Programmierung und Hosting:
GKMB GmbH – www.gkmb.de