Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Selbstbewusst in die Heimspiele der DM-Endrunde (PZ 28.04.17)

Pforzheim. Beste Eigenwerbung hat die B-Jugend der SG Pforzheim/Eutingen für die Heimspiele um die deutsche Meisterschaft gemacht. Mit dem überraschenden und zumindest in dieser Höhe nicht erwarteten 25:18-Sieg beim Bergischen HC zum Auftakt hat sich die Mannschaft von Alexander Bossert für die zwei Begegnungen am Wochenende gegen die Füchse Berlin Reinickendorf und den Bergischen HC gut in Stellung gebracht.Berlin gewann das zweite Spiel zum Auftakt gegen die Bergischen 28:26.

 

Mit Pforzheim und Berlin treffen nun am Samstag um 14.00 Uhr in der Fritz-Erler-Halle die zwei Teams aufeinander, die um den Gruppensieg und damit den Einzug ins Halbfinale spielen. Favorisiert sind natürlich die Füchse, die seit Jahren eine dominierende Rolle im deutschen Jugendhandball spielen. Mit den sieben Toren Vorsprung beim Bergischen HC haben die Schützlinge von Alexander Bossert und Marcel Kronenwett aber viel Selbstvertrauen getankt. Dass tags darauf die Berliner „nur“ mit zwei Toren Differenz gewannen, hat für Alexander Bossert nicht allzu viel Aussagekraft. Für ihn bleiben die Füchse Favorit, seinen Jungs aber sieht er dank der mannschaftlichen Geschlossenheit auch nicht chancenlos. Mit der bereits während der gesamten Saison praktizierten aggressiven 3:2:1-Deckung will er dem absehbaren Angriffswirbel der Berliner erfolgreich entgegentreten. Dass die Füchse mit Marcel Lichtlein zuletzt beim Bergischen HC einen Werfer mit zweistelliger Torausbeute hatten, hat man auch in Pforzheim registriert. Am Sonntag ist dann um 16 Uhr der Bergische HC zum Rückspiel und zur zweiten Partie des Wochenendes in der Konrad-Adenauer-Halle zu Gast. Hierbei wollen die Eutinger natürlich ihren Sieg vom vergangenen Wochenende wiederholen.

 

Dieter Glauner (Pforzheimer Zeitung)

Teile diesen Beitrag:

Hauptsponsor

Co-Hauptsponsoren

Premiumsponsoren

© 2015 Gestaltung,Programmierung und Hosting:
GKMB GmbH – www.gkmb.de