Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Patzer in Deizisau (PK 09.10.17)

Eutinger verpassen frühe Vorentscheidung

 

Von unserem Mitarbeiter Bernd Schweinberger

Deizisau/Pforzheim. Mit zwei Siegen war die SG Pforzheim/Eutingen in die englische Woche der Handball-Oberliga gestartet, jetzt hat es die Mannschaft von Trainer Alexander Lipps doch noch erwischt. Beim TSV Deizisau kassierte man nämlich eine 24:29(14:12)-Pleite, die in dieser Deutlichkeit nicht erwartet worden war.

 

Dabei hatte Deizisaus Spieler Yannik Taxis, der Texte auf der TSV-Homepage verfasst, die SG auf einer Erfolgswelle gesehen, die Favoritenrolle klar an die Pforzheimer gegeben, ein düsteres Szenario für seine Mannschaft nach dem 2:6-Punktestart gezeichnet – nur um dann im Spiel selbst mit sieben Einschüssen zum Topscorer zu avancieren. Davon ließ er mit fünf Siebenmetern den Pforzheimer Torhütern keine Chance und führte seinen TSV zum zweiten Saisonerfolg. Deizisau war am Tag der Deutschen Einheit im Gegensatz zur SG zwar spielfrei, hatte also eine Partie weniger in den Knochen. Doch dies wollte Lipps keinesfalls als Entschuldigung gelten lassen. „Wir hatten vor allem im ersten Durchgang klare Chancen, um eine Vorentscheidung herbeiführen zu können“, bemängelte der Coach die fehlende Durchschlagskraft seiner Angreifer. Und 29 Gegentreffer sind ihm für seine normalerweise stabile Abwehr einfach zu viel.

 

Sein Team hatte schon 13:9 geführt (26. Minute) und lag kurz vor der Pause mit 14:10 vorne, konnte aber diesen Vorsprung nicht mit in die Kabinen nehmen, sondern kassierte noch zwei Gegentore zum 14:12-Pausenstand. Nach dem Wechsel starteten die Platzherren eine Aufholjagd und lagen plötzlich mit 19:15 (42.) in Front. Die SG hielt dagegen, Nicolai Gerstner traf zum 21:21 (50.), ein Sieg schien wieder möglich. Doch den kurzen Zwischenspurt konterte Deizisau zum vorentscheidenden 25:21 (54.). Lipps riskierte und stellte seine Abwehr um, doch näher als drei Treffer kam die SG nicht mehr heran.

 

In den entscheidenden Phasen, so hatte es Lipps gesehen, war das Glück nicht auf Seiten seiner Mannschaft, die am Aluminium, aber vor allem auch am tüchtigen Keeper der Deizisauer scheiterte, der mit tollen Paraden die SG-Offensive fast zur Verzweiflung trieb. „Wir wussten um die Stärke von Deizisau mit vielen erfahrenen Akteuren, die schon lange zusammen spielen, haben aber die Partie im ersten Durchgang verloren“, so Lipps. Nun müsse man eben am Freitag (20 Uhr) im Heimspiel gegen den TV Plochingen punkten.

 

SG Pforzheim/Eutingen: Matijevic, Petruzzi – Müller, Hohnerlein 2, Mönch, Hufnagel 2, Broschwitz 5/2, Strehlau 1, Schlögl 1, Seganfreddo 4/1, Max Lupus 3, Catak, Gerstner 5, Paul Lupus.

Teile diesen Beitrag:

Hauptsponsor

Co-Hauptsponsoren

Premiumsponsoren

© 2015 Gestaltung,Programmierung und Hosting:
GKMB GmbH – www.gkmb.de