Eine GKMB Anwendung
www.gkmb.de

Mein FSJ bei der SG Pforzheim/Eutingen

Hallo,

 

mein Name ist Annkathrin Waschke und ich hatte ein supertolles, facettenreiches Jahr bei der „SG“!

 

Beginn meines FSJ war am 1. September 2016. In den ersten eineinhalb Wochen startete ich mit den von mir zu betreuenden Kooperationskindergärten und dem Jugendtraining, wobei ich im Jugendtraining, zum Teil vor Beginn meines FSJ, aktiv war.

Ich betreute insgesamt vier Kindergärten, in denen ich mit Vorschulkindern und auch den etwas Kleineren, für den angeleiteten Sport zuständig war. Nicht nur der Handball liegt hier im Fokus, sondern ein ganz allgemeines Bewegungsangebot. Es geht vor allem um die Selbstregulation im Kindesalter und die damit verbundenen exekutiven Kompetenzen. Dazu gehören: Das Kurzzeitgedächtnis, die kognitive Flexibilität und die Inhibition. Dies alles schult und übt man mit viel Bewegung, Spiel, Sport und Spaß.

Mit dem Schuljahresbeginn startete für mich der Einsatz in den AG’s. In den Handball AG’s wurde erst mal erklärt, was Handball überhaupt für ein Sport ist und was dort gemacht und gebraucht wird. Anschließend folgten AG-Stunde mit prellen, passen, fangen und werfen und immer mit vielen kleinen Spielen.

In den Ferien haben Beate Lupus und ich immer die freie Sporthalle in Eutingen genutzt, die ja sonst durch den Schulsport belegt ist, und die Kindergärten eingeladen um dort ´´Größeres`` anzubieten, wie Parcours oder verschiedene Stationen rund um den Ball.

Aber auch während der Schulzeit haben wir unsere Kooperationsschulen zum kleinen Handball-Turnier, in die Eutinger Turnhalle, eingeladen und gegeneinander spielen lassen. Drei Schulen durften sich beweisen und zeigen was sie schon gelernt hatten.

Das Große Projekt war die GRUNDSCHUL-HANDBALL-LIGA für Pforzheim, hier traten neun Schulen gegeneinander an.

Auf meinen Lehrgängen konnte ich nicht nur mein Wissen aufbessern, sondern kam auch in den Kontakt mit anderen jungen Menschen. Bei solchen Begegnungen gibt es genügend Gelegenheit sich mit Tipps und Ratschläge auszutauschen. In der Zeit meines FSJ´s erwarb ich eine C-Trainer Lizenz Handball und ein „Pfiff“ – Zertifikat in Sachen Selbstregulation.

Die Trainingszeiten in der Halle waren immer klasse. Die Kinder nahmen mich sofort an und ich konnte zusammen mit den anderen Trainern die Kinder für die Saison und die Spiele vorbereiten und trainieren. Die Halle war somit mein ´´zweites Zuhause``, da ich jeden Tag und fast jedes Wochenende dort verbracht habe. Sowohl im Training und bei den Spielen der MiniMinis, der E und D-Jugend und bei meiner Damenmannschaft, in der ich selber trainiere und spiele.

 

Auch nach dem FSJ werde ich weiterhin als Trainerin tätig sein.

 

Ich kann JEDEM nur raten ein FSJ bei der SG oder auch anderswo zu machen. Ihr sammelt neue Erfahrungen, lernt viele neue Leute kennen, könnt eurem Sport ganz nah sein und es prägt euch für die weitere Zukunft.

 

Annkathrin Waschke FSJ 2016/17 für die SG Pforzheim Eutingen

Teile diesen Beitrag:

Hauptsponsor

Co-Hauptsponsoren

Premiumsponsoren

© 2015 Gestaltung,Programmierung und Hosting:
GKMB GmbH – www.gkmb.de