Home
News-Archiv
Spielbetrieb
Mannschaften
SG-Talentschmiede
Verein
Über uns
Vorstand
Vereinsleitung
Trainer
Schiedsrichter
Physiotherapeuten
Dein Verein, die SG !
Breitensport
Kooperation Schule/Verein
Anfahrt/Parkhäuser
Trainingszeiten
Ticketpreise
Fan-Club
Links
Bildergalerie
Bilder-Archiv
Downloads
Sponsoren
Junior-Pool
Historie

Unser Motto

WO STEHN WIR ? WAS SIND UNSERE ZIELE ?

Wolfgang Lipps - Sportlicher Leiter

Zur Jugend:

Jedes Jahr können wir mehr als stolz sein über die erreichten Ergebnisse unserer männlichen Jugend. Im Ergebnis-Ranking der C – B – und A- Jugend stehen wir in Baden an 1. Stelle – noch vor dem Nachwuchs der SG Kronau - Östringen, die unter anderem mit einem Jugendinternat und diversen anderen allerbesten Voraussetzungen aufwarten kann. Deshalb an dieser Stelle ein ganz dickes Lob an unsere Jugendtrainer, die mitverantwortlich sind für diese tollen Ergebnisse und an die Spieler, die die Siege erkämpften!

Unsere A-Jugend war und ist das Aushängeschild unseres Vereins. Zum 3. Male konnte sich die männliche A-Jugend für das Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft qualifizieren und unsere Jungs wurden Meister der Süd-Staffel! Diese Bilanz nach 4 Jahren Jugend-Bundesliga wird nur von den „Füchsen Berlin“ getoppt! Im Viertelfinale waren die Füchse Berlin letztendlich doch eine Nummer zu groß für uns. Die Fahrt zum Spiel nach Berlin, bei dem über 50 Fans unsere A-Jugend unterstützten, war für alle die dabei waren ein unvergessliches Erlebnis! Das Rückspiel in der rappelvollen Konrad-Adenauer-Halle war das bestbesuchte Handballspiel der Saison 2014/2015 in Pforzheim, - auch wenn wir uns den Füchsen Berlin geschlagen geben mussten! Ich warne davor zu erwarten, dass nun die Wiederholung der vergangenen Bilanzen ein reiner Selbstläufer ist und somit Normalität. Wir müssen uns immer darüber im Klaren sein, dass wir uns in allen Altersbereichen mit dem Bundesliganachwuchs messen und dies, jedes Jahr, eine neue und andere Herausforderung darstellt!

 

Zu den Senioren:

Zunächst zu etwas Grundsätzlichem: Alle Sportarten sind von der Tatsache betroffen, dass es in der Zukunft immer weniger aktive Sportler geben wird. Der Handballsport im Besonderen hat zusätzlich das Problem, dass sich Entscheidungen des BHV und DHB zusätzlich kontraproduktiv auswirken werden, dass mit weniger Aktiven in der Zukunft zu rechnen ist.

 

1. der BHV trifft die Entscheidung - gegen die Abstimmung einiger Handballkreise - eine zusätzliche Verbandsliga einzuführen! (Die Folge sind weniger Mannschaften innerhalb der Handballkreise).

2. der BHV fordert, für jede Frauen- und Männermannschaft zwei Schiedsrichter abzustellen! Diese Regelung hätte für unseren Verein in der Konsequenz bedeutet, dass die Badenliga-Mannschaft mit zwei Minuspunkten gestartet und eine Geldstrafe zu bezahlen gewesen wäre. Die Vorstandschaft beschloss – trotz sportlicher Qualifikation -– unsere Landesligamannschaft der Männer zurückzuziehen. Man wird vereinsintern diesen Spielern Möglichkeiten anbieten, sich sportlich zu betätigen.

3. der DHB beschließt, das Zweitspielrecht nur noch bei der 1., 2. und 3. Liga zuzulassen! Bisher war diese Möglichkeit der 1. – 5. Liga offen! Die bessere Lösung wäre hier gewesen, die Möglichkeit des Zweitspielrechtes ohne Liga-Begrenzung aufzuweichen - eben weil alle Vereine von weniger Aktiven in der Zukunft ausgehen müssen.

 

Zu erwähnen ist, dass das Abschneiden unserer Landesliga-Mannschaft wirklich positiv war. Ein großes Lob gilt den Männern der Badenliga-Mannschaft und ihrem Trainer-Duo Carsten Lipps und Tobias Müller. Seit Zugehörigkeit zur Badenliga wurde mit dem 5. Platz die bisher beste Platzierung erreicht! Diese Tatsache spricht für unsere Vereinspolitik, mit dem Unterbau unserer Jugendarbeit eine unglaublich starke Leistungsbreite bei den Männermannschaften zu erzielen. Unsere Zweite Herrenmannschaft rangiert auf Augenhöhe solch ambitionierter Ersten Mannschaften wie Bretten, Viernheim, Knielingen, Hardheim und Hockenheim, weit vor den Zweiten Mannschaften von Oftersheim/Schwetzingen und der SG Leutershausen.

 

Unsere erste Mannschaft konnte mit dem erreichten 5. Platz die erhoffte Tabellenposition nicht erreichen. Die Gründe hierfür sind nachvollziehbar: Während der vergangenen Saison kamen in der Summe 22 Feldspieler zum Einsatz! Unser Trainer Alexander Lipps musste auf den erwähnten breiten SpielerBestand zurückgreifen, denn eine äußerst hohe Anzahl an verletzten Spielern der Ersten Mannschaft musste kompensiert werden. Leistungsträger wie Pascal Kirchenbauer (21 von 30 möglichen Einsätzen), Sandro Münch (16), Philip Schückle (15), Dominic Seganfreddo (10), Nicolai Gerstner (5) standen verletzungsbedingt wochen- bzw. monatelang nicht zur Verfügung. Erfreulich war die Tatsache, dass unser treues Stammpublikum über die ganze Saison hinweg nach wie vor zahlreich die Spiele besuchte und hinter der Mannschaft stand, - und das, obwohl wir bei den Heimspielen mehr Minuspunkte als bei den Auswärtsspielen einfuhren!

 

Wir wünschen uns und gehen davon aus, dass die Zeit der Verletzungsmisere definitiv hinter uns liegt und wünschen allen Spielern eine verletzungsfreie Saison, um die Möglichkeit auf den erhofften Spitzenplatz in der Liga zu haben und nutzen zu können!

Wir dürfen gespannt sein, wie die neue Spielstätte Berta-Benz-Halle von unseren Zuschauern angenommen wird. Lassen Sie uns die neue Halle zur Handball Festung machen!!

 

Wolfgang Lipps Sportlicher Leiter – männlich

Konzept, Gestaltung und Hosting
G.K.M.B. GmbH